FTP-Zugänge bequem per Webbrowser bedienen

FTP-Zugänge bequem per Webbrowser bedienen

Ob für die eigene Webseite, ein Blog oder als Online-Speicher – immer mehr Anwender mieten sich bei einem Hosting-Anbieter den ganz persönlichen und immer erreichbaren Server-Speicherplatz. Für den Dateiaustausch zwischen PC und Online-Speicher nutzt man in der Regel einen FTP-Client wie den beliebten Filezilla. Auf fremden Rechnern bietet sich allerdings der webbasierte FTP-Zugriff per Internetbrowser an.

FTP-Clients sind eigentlich ziemlich simple Programme und daher wie geschaffen für eine Web-Anwendung. Die kleinen Programme arbeiten meist mit Hilfe von Java oder Flash direkt im Browser und führen Uploads, Downloads und Kopieraktionen durch, benennen  Dateien und Verzeichnisse um oder setzen Berechtigungen für den Dateizugriff. Für Endgeräte ohne Java oder Flash gibt es spezialisierte Dienste.

webftp.co.uk bietet zwar nur wenige Funktionen, kommt dafür aber ohne Flash und Java aus. Nach der Anmeldung öffnet sich eine sortierte Liste aller Dateien und Verzeichnisse. Über ein Aufklappmenü erreicht man die üblichen FTP-Kommandos. Einzelne Dateien wählt man per Klickbox aus. Optional kann man mehrere Dateien gleichzeitig per Java-Applet hochladen oder für den gemeinsamen Download vom Server vorher als Zip verpacken.

www2ftp.de funktioniert ähnlich, ist dank einer Listenansicht und Steuersymbolen etwas komfortabler. Mehrere Dateien kann man hier als ZIP-Datei hochladen und auf Wunsch automatisch in das gewünschte FTP-Verzeichnis entpacken lassen. Text- oder HTML-Dateien editiert www2ftp direkt mit einem eingebauten Editor.

net2ftp.com bringt eine ausführliche Listenansicht  mit allen dateirelevanten Informationen mit. Für den Upload nutzt man je nach Möglichkeit ein immer verfügbares HTML-Auswahlfeld oder alternativ einen Flash- oder Java-Uploader. Auch hier kann man mehrere Dateien per ZIP-Archiv herunterladen. Hochgeladene ZIP-Dateien entpackt net2ftp.com ebenfalls. Wählt man beim Anmelden das entsprechenden Skin aus, startet der vielseitige Dienst in einer für Mobiltelefone optimierten Ansicht.

AnyClient setzt voll auf Java und bringt einen vollwertigen FTP-Client in den Browser. Wie die meisten FTP-Clients nutzt AnyClient ein zweigeteiltes Fenster für einen lokalen und einen FTP-Pfad. Per Maus kopiert man komfortabel beliebig viele Dateien hin und her und führt per rechtem Mausklick weitere Aktionen durch. Ein Statusfenster informiert über aktuelle Übertragungen. Anmeldedaten für mehrere Zugänge verwaltet AnyClient mit einem Sitemanager.

  • Link Kopiert!
Kommentare laden