Werbung

Artikel

Klartext: Modeerscheinung Smartphone?

Georg Bungard

Georg Bungard

  • Aktualisiert:

Hast du schon ein Smartphone? Nein? Wann besorgst du dir eins?

Handy-Nutzer stehen ganz schön unter Gruppenzwang. Bei dem Dauer-Bombardement von Smartphone-Werbung scheint es nur eine Frage der Zeit, bis auch wirklich der Letzte einen mobilen Mini-Computer hat. Doch braucht man die klobigen Immer-Online-Störenfriede wirklich? Wir geben Ihnen zehn gute Gründe gegen den Smartphone-Kauf.

1. Ist ein Smartphone überlebenswichtig?

Setzen wir einmal vorraus, dass Sie bereits ein funktionierendes Handy besitzen. Damit telefonieren Sie und schreiben Kurznachrichten. Weiterhin besitzen Sie einen heimischen PC. Mit dem Rechner können Sie Dokumente erstellen, im Internet surfen, Spiele daddeln und mit Freunden chatten. Mit dem Smartphone können Sie das auch unterwegs tun, am Computer daheim geht das aber besser und schneller. Welchen unentbehrlichen Mehrwert bringt Ihnen ein Smartphone?

2. Vorsicht: Smartphones machen abhängig

Eine Studie des kanadischen Instituts Crowd Science belegt, dass Smartphones tatsächlich süchtig machen. Echte Handy-Junkies haben ihr geliebtes Gerät alle paar Minuten in der Hand, um nach neuen WhatsApp-Nachrichten, Tweets oder Facebook-Updates zu schauen.

Die ständige Angst etwas wichtiges zu verpassen spielt dabei eine wichtige Rolle. Dieses Gefühl treibt die Abhängigen dazu, in ständig kürzeren Abständen nach ihrem Handy zu greifen.

Der schlimmste Fall für Smartphone-Süchtige trifft ein, wenn Sie ihr Handy zuhause vergessen. Dieses psychologische Phänomen hat auch schon einen Namen: Nomophobie, die “No Mobile Phone Phobia” (Deutsch: “Kein-Handy-Angst”).

3. Facebook, Twitter, WhatsApp, und Skype gibt es ebenfalls für ältere Handys!

Natürlich ist es richtig, dass Smartphones je nach Betriebssystem eine Unmenge an interessanten Apps liefern. Damit spielen iPhone, Android und Co. in einer ganz anderen Klasse wie ihre Vorgänger. Klassiker wie das Nokia 3310 boten allenfalls ein unterhaltsames Snake-Spiel für die Busfahrt.

Aber jetzt mal ehrlich: Brauchen Sie einen gigantischen App-Katalog von über 100.000 Anwendungen? Die wichtigsten Apps gibt es zudem ebenfalls für ältere Java-Handys: WhatsApp, Facebook, Twitter, und sogar Call of Duty lädt man sich mit den Nokia-Handys herunter. Was will man mehr?

4. Spiele? Das können PC und Handheld-Konsole besser

Smartphones werden nicht selten als tragbare Spielekonsolen bezeichnet. Natürlich ist die Qualität der mobilen Games seit dem legendären Snake stark gestiegen. Aber jetzt mal ehrlich: Android oder iPhone bieten keine echte Konkurrenz zu High-End Geräten wie der PlayStation Portable oder dem heimischen Rechner. Das breite Angebot an Spiele-Apps sollten also nicht ausschlaggebend sein für den Kauf eines Smartphones.

5. Akku-Laufzeit für weniger als einen Tag? Das nervt.

Was bringt ein riesiger Touchscreen-Bildschirm mit hoher Auflösung, wenn der Akku schon nach kurzer Zeit den Geist aufgibt? Die meisten Smartphone-Akkus halten weniger als einen Tag. Wer mit dem Handy auf Reisen geht, muss zum längeren Erhalt der Batterie Tricks anwenden. Und wenn man für längere Akkuleistung auf all die tollen Applikationen verzichtet, wird es absurd.

Wie unbeschwert leben da Nutzer älterer Handys, die ihre Akkus in der Regel nur ein oder zweimal die Woche aufladen!

6. Smartphones – Leistungsstark aber zerbrechlich

Wenn Sie der schwache Akku nicht stört, dann wird es vielleicht ein zersplittertes Display tun. Das Glas-Display von Apples iPhone zerspringt in vielen Fällen bereits nach einem einzigen unglücklichen Fall auf harten Grund.

Unfälle sind unvermeidlich. Die in harten Schalen gehüllten älteren Handys halten viel mehr aus.

7. Sie werden niemals das neueste Modell besitzen

Auch das ist unvermeidlich: Selbst wenn Sie sich gerade das neuste Smartphone auf dem Markt gekauft haben – nach kurzer Zeit wird es ein neueres Modell mit besserer Ausstattung geben. So funktioniert der Markt der High-End Produkte: Die Hersteller wollen, dass die Kunden stets Geld ausgeben.

8. Retro ist cool!

Wenn angesagte Leute die Schlaghosen ihrer Eltern tragen, warum kann man nicht mit einem stark veralteten Handy neue Trends setzen? Klassiker wie Nokia 5110, Alcatel One Touch Easy oder Motorola StarTAC erregen mit Sicherheit mehr Aufsehen als ein modernes Smartphone.

9. Diebe rauben keine alten Handys

Smartphones sind leichte Beute. Dreiste Räuber schnappen sich die stark begehrten Geräte direkt aus der Hand des telefonierenden Opfers. Jeder hat einen Bekannten, dem das Handy gestohlen wurde. Dieser Gefahr vermeidet man mit einem älteren Handy.

10. Smartphones kosten viel Geld

Ein modernes Smartphone ist vor allem sehr teuer. Natürlich fallen die Preise ein wenig, wenn man mit Vertrag für längere Zeit die Seele an einen Netzbetreiber verkauft. Ein neues Smartphone der letzten Generation ohne SIM-Lock kostet aber je nach Modell bis zu 500€.

Für soviel Geld kann man sich direkt einen leistungsstarken Laptop-Rechner kaufen.

Kennen Sie noch mehr Gründe gegen den Kauf eines Smartphones? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Via Softonic FR

Georg Bungard

Georg Bungard

Das Neueste von Georg Bungard