Werbung

Artikel

Wie installiert man Themes auf dem Handy?

Shawn Hogan

Shawn Hogan

  • Aktualisiert:

Mobiltelefone gibt es in unseren Breiten wie Sand am Meer. Statistisch benutzt jeder Europäer mindestens ein Handy. Um sich aus der riesigen grauen Masse abzuheben, eignen sich am besten so genannte Themes beziehungsweise Skins. Mit diesen Oberflächen passt man das Hintergrundmotiv beziehungsweise die Menüs des Mobilen an den persönlichen Geschmack an.

Doch wie kommen die schnittigen Designs für Nokia, Sony Ericsson, Motorola und Co. auf das Handy? Wir weisen den Weg durch den Format-Dschungel der Hersteller.

Fast alle Hersteller beziehungsweise Betriebssysteme haben für Themen eine spezielle Dateiendung reserviert. Hier ein kurzer Überblick der verbreitesten Dateiformate:

  • .nth (Nokia Serie 40)
  • .thm (Sony Ericsson)
  • .ski (Motorola)
  • .sdt (Siemens)
  • .hme (Windows Mobile Standard)
  • .sis / .sisx (Smartphones mit Symbian OS)

Einige Hersteller wie Samsung erlauben nur den Austausch des Hintergrundmotivs, zumeist Grafiken in den Formaten JPEG oder GIF. Die Menüfarben und Schriften kann man nicht ändern.

Um ein Theme auf dem Mobile zu installieren, muss man vor dem Transfer auf das Handy dafür sorgen, dass das richtige Formate vorliegt. Gegebenenfalls muss die Datei zunächst aus einem Archiv wie ZIP oder RAR entpacken, sonst klappt die anschließende Installation nicht.

Liegt das Thema im richtigen Format vor, kann man die Grafiken wahlweise per PC Suite oder Bluetooth auf das Mobile schieben. Dort startet die Installation entweder automatisch oder nach einem Klick auf den Dateianhang. Anschließend muss man in dem entsprechenden Einstellungsmenü das gewünschte Thema auswählen und aktivieren.

Shawn Hogan

Shawn Hogan

Das Neueste von Shawn Hogan

Editorialrichtlinien