Werbung

Artikel

Windows-Rechner: Mehr als das kleine Einmaleins

Mareike Erlmann

Veröffentlicht

Unter Start – Zubehör findet sich ein äußerst nützliches Windows-Standard-Werkzeug: Der Rechner. Neben einfachen Aufgaben wie beispielsweise dem schnellen Berechnen der Kosten für den letzten Urlaub oder eines Rabatts mit den Grundrechenarten oder Prozentrechnen, eignet sich der Taschenrechner für viel kompliziertere Berechnungen und zum Umrechnen von Einheiten.

Neben der Standardansicht wartet der Taschenrechner mit einigen wesentlich umfangreicheren Funktionen und Modi auf. Unter Ansicht öffnet der Rechner seine verborgenen Talente. Hier wechselt man beispielsweise zur wissenschaftlichen Ansicht. Berechnungen von Sinus und Consinus, Logarithmen oder n-ten Wurzeln sind hier keine Herausforderung mehr. Auch Programmierer und Statistiker finden die für sie passenden Rechner.

Liter in Gallonen umrechnen, oder: wie viele Millisekunden hat ein Tag?

Für den Alltag interessant wird es wieder in den Modi Einheitenumrechnung und Datumsberechnung sowie in den Arbeitsblättern. Für die Einheitenumrechnung wählt man zunächst den Einheitentyp, etwa Volumen, Geschwindigkeit oder Zeit. Im zweiten Schritt bestimmt man die Einheiten selbst, die man umrechnen möchte, also beispielsweise Liter in amerikanische Gallonen, Kilometer pro Stunden in Knoten oder Tage in Millisekunden.

Datumsberechnungen, Hypothekenzahlungen und Kraftstoffverbrauch

Mit der Datumsberechnung erfährt man die Differenz zwischen zwei Datumsangaben, also beispielsweise wie viele Tage beziehungsweise Jahre, Monate und Tage liegen zwischen dem 13. März 2012 und dem 24. April 2014? Alternativ addiert man zu einem gewählten Datum Jahre, Monate und Tage hinzu und erhält das gesuchte Datum.

Die Arbeitsblätter bieten Möglichkeiten zum Berechnen von Hypotheken, Leasing oder Kraftstoffverbrauch.

Dir könnte auch gefallen