So ändern Sie die Standardanwendung für bestimmte Dateitypen auf dem Mac

So ändern Sie die Standardanwendung für bestimmte Dateitypen auf dem Mac

Mit einem Doppelklick auf eine Datei öffnet der Mac diese mit der jeweils vorgesehenen Standard-Anwendung aus Mac OS X.

Ein klassisches Beispiel: Sie möchten eine Audio-Datei einmal spontan hören, aber nicht gleich in der Bibliothek abspeichern. Mit iTunes ist das nicht möglich. Dazu brauchen Sie also ein anderes Programm wie QuickTime oder VLC. Um einmalig eine Datei mit einem anderen Programm zu öffnen, klicken Sie auf der Datei die rechte Maustaste. Es erscheint ein graues Kästchen. Wählen Sie Öffnen mit und suchen sich die gewünschte Anwendung aus.

Es gibt die Möglichkeit, eine bestimmte Anwendung für jeden Dateityp dauerhaft festzulegen. Wer etwa MP3-Dateien lieber immer in QuickTime statt iTunes öffnen möchte, ändert dazu einfach das Standard-Programm entsprechend.

In diesem Artikel werden wir beispielsweise einstellen, dass der Mac MP3s immer mit Quicktime öffnet. Die Vorgehensweise ist dann bei allen Dateien dieselbe.

1. Öffnen Sie das Info-Fenster der Datei

Wählen Sie eine Datei im MP3-Format und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf. Aus dem Kontextmenü wählen Sie nun Information. Der Name des Menüs variiert je nach Version des Betriebssystems.

Get info 2

2. Wählen Sie die Standardanwendung

Klicken Sie auf der Registerkarte auf Öffnen mit und wählen den QuickTime Player.

QuickTime zum Öffnen von MP3 wählen

3. Anwenden auf alle Dateien

Klicken Sie auf die Schaltfläche Alle ändern. Der Mac fragt nun nach einer Bestätigung. Hier klicken Sie auf Fortfahren.

Alle ändern und fortfahren

Von nun an werden alle Dateien des gleichen Typs (hier: MP3) mit der gewünschten Anwendung aus der Drop-down-Liste (hier: QuickTime) geöffnet.

Weitere Artikel zum Thema:

Wechsel von PC zu Mac: Die wichtigsten Bedienelemente

Wechsel von PC zu Mac Teil 2: Die wichtigsten Grundlagen von OS X

  • Link Kopiert!
Kommentare laden