Office Online: Das bietet Microsofts kostenlose Office-Version für den Browser

Mit Office Online stellt Microsoft seine beliebte Office-Software als kostenlose Web-Apps bereit. Die Oberfläche gleicht dem Desktop-Office bis ins Detail und glänzt mit Bedienkomfort. Für viele Aufgaben sind Sie mit Office Online bestens gewappnet.

Zu Office Online gehören im Webbrowser bedienbare Versionen von Word, Excel, Powerpoint und Outlook. Als Dateiablage dient der von Skydrive in Onedrive umbenannte Cloud-Speicher von Microsoft. Kalender und Kontakte sind zwei ergänzende Web-Apps für Office Online.

Die einzelnen Programme starten Sie mit einem Klick auf die entsprechende Kachel. Anschließend können Sie eine bestehende Datei von Onedrive öffnen oder erstellen ein neues Dokument.

Einheitliches Bedienkonzept

Die Web-Apps in Office Online gleichen der Desktop-Version von Office 2013 bis ins Detail. Die so genannte Ribbon-Oberfläche wurde komplett übernommen. Im Vergleich zur Desktop-Version fehlen manche erweiterte Werkzeuge und Optionen. Doch mit den vorhandenen Möglichkeiten kann man problemlos arbeiten.

Word Online und Word 2013 im Vergleich

Datenakrobaten werden besonders bei Excel Online die bekannte Oberfläche zu schätzen wissen. Gerade bei Tabellen ist intuitives Arbeiten besonders hilfreich.

Excel Online und Excel 2013 im Vergleich

Zusammenspiel mit Windows und dem Desktop-Office

Ist auf Ihrem Rechner eineVollversion von Office installiert, können Sie ohne Umschweife direkt von Office Online in das entsprechende Programm wechseln. Die Datei wird dann im Browser automatisch geschlossen.

Sie können Dateien zwar gleichzeitig in Office Online und der Desktop-Version öffnen. Zur Sicherheit sperrt Onedrive dann aber den Schreibzugriff für die als zweite geöffnete Applikation.

Wie im Desktop-Office können Sie auch in Office Online Elemente mitsamt Formatierung beliebig kopieren und an anderen Stellen wieder einsetzen. Auch Bilder können sie einfach mit Hilfe der Windows-Zwischenablage einfügen. Manuelles Hochladen ist nicht nötig.

Eingebauter Multi-Messenger

Besonders praktisch ist der über eine Seitenleiste immer erreichbare Chat. Neben Skype unterstützt der Messenger auch die Protokolle von Facebook und Google. In einer gemeinsamen Kontaktliste haben Sie schnellen Zugriff auf alle Kontakte.

Während Sie an einem Dokument arbeiten, können Sie gleichzeitig ohne zusätzliche Fenster mit Freunden oder Kollegen chatten.

Kalender

Der Kalender ist einfach gehalten, bietet aber ein nettes Extra: Von Facebook und Skype importiert Office Online auf Wunsch automatisch alle Geburtstage Ihrer Kontakte. Und öffentliche Feiertage und die Wettervorhersage von Bing für die nächsten Tage werden ebenfalls automatisch angezeigt.

Fazit: Komfortables Web-Office für ganz umsonst

Office Online ist durch die zur Office-Software fast identische Oberfläche nicht nur ein sehr komfortable Online-Alternative. Wenn Sie keine Profi-Optionen benötigen, eignet es sich für viele Heimanwender fast schon als kompletter Ersatz. Eine komplizierte Einarbeitung entfällt. Sie müssen nur Verbindung zum Internet haben und schon kann es losgehen.

Einziger Wermutstropfen: Sie vertrauen alle Daten Microsofts Onedrive-Cloudspeicher an. Geht hier etwas schief, droht Datenverlust. Und vor Schnüfflern und Hackern sind die Daten auch nicht unbedingt sicher.

Mehr zum Thema Office und Cloud-Speicher

Klartext: OpenOffice, LibreOffice, White Label Office – Blicken Sie noch durch?

Fünf Alternativen zu Microsoft Office

Das sind die Neuerungen von Microsoft Office 2013

Microsoft Office 2013: Download der 60-Tage-Testversion

OneNote MX: Die erste Office Metro App mit Touch-Bedienung

Online-Festplatten: Dropbox vs. Microsoft Skydrive vs. Google Drive

Kommentare laden