Image-Dateien richtig brennen mit ImgBurn

Image-Dateien richtig brennen mit ImgBurn

Viele Dateien aus dem Internet holt man sich als so genanntes Image auf den Rechner. Beispiele sind die PC-Version des Lexikons Wikipedia oder das Linux-System Knoppix. Hat man das Datenpaket aus dem Netz geladen, findet sich eine Datei mit der Endung .iso oder .bin auf der Festplatte wieder. ISO-Dateien kann man jedoch nicht einfach so öffnen, sondern muss das Material richtig auf eine CD oder DVD brennen. Doch wie?

Leider genügt es nicht, die Image-Datei mit einem herkömmlichen Brennprogramm auf einem Silberling zu bannen. Damit aus dem Image eine funktionierende CD wird, braucht man spezielle Brennanwendungen wie beispielsweise das kostenlose ImgBurn. Mit der Freeware wählt man die gewünschte Image-Datei aus und brennt das Abbild auf den Datenträger. Dabei kommt die Software mit einer Vielzahl von Image-Formaten wie BIN, CUE, NRG, ISO, CDI oder CDR klar. Als Ergebnis spuckt der Rechner einen voll funktionstüchtigen Silberling aus.

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps