Facebook: Fotomarkierungen überprüfen und Privatsphäre schützen

Facebook: Fotomarkierungen überprüfen und Privatsphäre schützen

Facebook ist eine mysteriöse Welt. Plötzlich findet man sich auf Fotos von Michael Jackson, Spiderman oder Katzenbabys wieder. Freunde haben mich auf diesen Fotos markiert, um sie mit mir zu teilen.

Dass es dafür andere Wege gibt, sei nun einmal dahin gestellt.  Aber wie verhindere ich, dass ich plötzlich als Michael Jackson, Spiderman oder Katzenbaby auf meiner Pinnwand erscheine?

Abgesehen von diesen Markierungen gibt es natürlich auch Markierungen für Fotos, auf denen ich tatsächlich abgelichtet bin. Trotzdem möchte ich diese nicht unbedingt alle auf meiner Pinnwand sehen. Geht es Ihnen genauso? So schaffen Sie Abhilfe:

Die Lösung findet sich in den Privatsphäre-Einstellungen von Facebook. Diese finden Sie unter dem Pfeil oben rechts in der Kopfleiste von Facebook. Unter dem Punkt Funktionsweise von Markierungen klicken Sie Einstellungen bearbeiten.

Es öffnet sich ein Fenster mit einer Übersicht zu den einzelnen Funktionen von Markierungen:

1. Profil-Überprüfung

Unter dem ersten Punkt Profil-Überprüfung wählen Sie An. Sobald einer Ihrer Freunde Sie nun auf einem Foto oder in einem Beitrag markiert, bekommen Sie eine Benachrichtigung.

Öffnen Sie den Link in der Nachricht oder gehen Sie alternativ über Ihre Pinnwand unter dem Punkt Benötigt Überprüfung direkt in die Übersicht. Mit einem Klick auf den Haken oder das Kreuzchen bestätigen oder ignorieren Sie die Anfrage beziehungsweise die Markierung.

Bei einer Bestätigung erscheint das Foto auf Ihrer Pinnwand. Lehnen Sie die Markierung ab, erscheint das Foto nicht auf Ihrer Pinnwand. Die Markierung kann aber trotzdem an anderer Stelle in Facebook sichtbar sein.

2. Markierungen überprüfen

Wählen Sie hier An, könne Sie Markierungen überprüfen, die Freunde auf von Ihnen selbst geposteten Beiträgen anbringen wollen.

3. Maximale Profilsichtbarkeit

Unter diesem Punkt definieren Sie, wer die zugelassenen Markierungen sehen kann. Wählen Sie verschiedene Stufen zwischen Öffentlich und Freunde. Über die Funktion Benutzerdefiniert verbergen Sie die Beiträge vor bestimmten Personen oder Gruppe.

4. Markierungsvorschläge

Facebook erkennt Gesichter auf Fotos. Ähneln Ihnen Personen auf hochgeladene Fotos, schlägt Facebook eine Markierung vor. Möchten Sie dies nicht, wählen Sie hier Niemand.

5. Freunde können angeben, wo du dich befindest

Freunde können über eine Facebook-Handy-App in einer Statusmeldung posten, dass sie sich gerade mit Ihnen an einem bestimmten Punkt befinden. Möchten Sie dies nicht, wählen Sie hier Aus.

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps