DJ-Software: Die fünf besten kostenlosen Programme für Discjockeys

Was dem DJ früher der Plattenkoffer war, ist ihm heute der Laptop. Das Angebot an DJ-Software ist riesig und man kann dafür schnell eine Menge Geld ausgeben. Hobby-Discjockeys finden aber auch gute kostenlose Alternativen für den richtigen Mix und Beat. Wir stellen fünf Gratis-DJ-Programme vor.

Virtual DJ Free Home EditionVirtual DJ Free Home Edition: Fast ein Profi

Die abgespeckte Version von Virtual DJ simuliert ein vollständiges Mischpult auf dem PC. Die Oberfläche ist überzeugend echt. Der Hobby-DJ bewegt Schieberegler zum Ein- und Ausblenden und bestimmt über Drehregler den Klang. Zwei virtuelle CD-Player mit Scratch-Scheiben machen die Oberfläche komplett. Hilfsmittel wie automatische BPM-Erkennung, Gain und Beatmatch machen auch Anfänger zu Helden des Dancefloors. Das Ergebnis bannt man für künftige Sessions direkt auf die Festplatte.

CrossDJ FreeCross DJ Fire: Guter Start auf dem Dancefloor

Cross DJ Fire punktet vor allem durch seine aufgeräumte und übersichtliche Oberfläche. Die beats per minute erkennt die DJ-Software automatisch. Anfänger können mit Cross DJ Fire direkt loslegen. Effekte erreicht man per Mausklick auf Schaltflächen oder Tastaturkürzel. Während der Dancefloor tobt, bastelt man parallel an der weiteren Playlist. Eine Aufnahmefunktion fehlt Cross DJ Fire.

Zulu DJZulu DJ: Live-Mix oder automatische Blenden

Ebenfalls sehr übersichtlich und damit für Anfänger geeignet ist Zulu DJ. Per Drag&Drop lädt man die Musiktitel in das virtuelle Mischpult. Mit der Software mischt der DJ live oder lässt die Software für sich arbeiten. Zulu DJ blendet die Titel der Wiedergabelisten dann automatisch ineinander über. Mit Effekten und Equalizer peppt man den Mix auf. Speichern kann man sein Werk mit Zulu DJ nicht.

ultramixerUltraMixer: Echtzeit-Mischpult

UltraMixer ersetzt die virtuellen Plattenspieler durch zwei digitale Soundplayer. Alle von einem echten Mischpult bekannten Funktionen bleiben dem DJ aber erhalten: Vom integrierten Equalizer über Crossfading-Effekte bis hinzu Talk-Taste steht alles bereit. Plattenjongleure laden Songs in allen gängigen Audioformaten wie MP3, WMA, Ogg Vorbis oder WAV in UltraMixer.

MP3 RemixMP3 Remix: DJ-Grundschule

Für den allerersten Kontakt mit der DJ-Welt eignet sich MP3-Remix. Das einfache DJ-Programm bietet eine Auswahl an Effekten, Beats, Loops und Scratches. Wer sich ein bisschen eingemixt hat, ändert die Effekt ab oder bastelt eigene Loops und Scratches. In der kostenlosen Version speichert MP3 Remix die gemischten Lieder nicht.

Dieser Artikel am 04.03.2013 erstmals veröffentlicht und am 31.10.2013 aktualisiert.

Kommentare laden