Adblock Plus im Test: Welche Werbung verhindert Adblock Plus tatsächlich?

Adblock Plus im Test: Welche Werbung verhindert Adblock Plus tatsächlich?

Adblock Plus ist als zuverlässiger Werbeblocker bekannt. Allerdings akzeptiert das Add-On für Browser seit einiger Zeit standardmäßig “unaufdringliche Werbung”. Außerdem wurde bekannt, dass sich die Firma hinter Adblock Plus von Unternehmen wie Google bezahlen lässt.

Da fragt man sich: Wie viel Werbung ist denn “unaufdringlich”? Wir haben es ausprobiert und Webseiten wie Google.de, Web.de, T-Online oder Spiegel Online mit der Adblock Plus-Standardeinstellung Whitelist besucht. Außerdem wollten wir wissen: Gibt es auch eine gute Alternative zu Adblock Plus?

Mit Adblock Plus auf Spiegel Online und Co.: Werbung ade

Mit Adblock Plus surft man auf Seiten wie Spiegel Online, Kicker oder Sueddeutsche.de ohne Werbung. Das Add-On lässt die Ränder um die eigentliche Webseite frei, wie die folgenden Screenshots zeigen.

Spiegel online ohne Adblock Plus

Spiegel Online mit Adblock Plus

Bei Web.de etwa bleiben die Werbefelder leer und hinterlassen weiße Flecken auf der Webseite. Auf T-Online entsorgt Adblock Plus allerdings nicht alle Werbebilder und die Bildunterschriften bleiben auf der Seite stehen.

Adblock Plus und die Suchfunktion: Werbung satt

Aber wie gut filtert der Werbeblocker Suchergebnisse? Wir haben die Suche bei T-Online, Web.de und Google.de ausprobiert. Dazu haben wir jeweils die Sucheingaben Unterwäsche, Gebrauchtwagen kaufen und Restaurant Hamburg mit und ohne Adblock Plus bei den drei Webseiten eingegeben.

T-Online: die Seite voll mit Werbung

Die T-Online-Suche liefert ohne Adblock Plus acht Anzeigen zur Suche und zwei Blöcke mit Artikeln, die zum Kauf angeboten werden. Im Screenshot links das Beispiel Unterwäsche, rechts sieht man die Ergebnisse zum selben Suchbegriff mit aktiviertem Adblock Plus. Die grünen Pfeile markieren die Suchergebnisse.

Der einzige Unterschied: Die zwei Boxen rechts verschwinden. Ansonsten muss der Nutzer ebenso eine komplette Seite nach unten scrollen, bis er die Werbung hinter sich hat.

Bei Suchen auf T-Online hilft Adblock Plus nicht

Web.de: kein Unterschied

Bei Web.de macht der Adblocker für den Nutzer keinen Unterschied. Lediglich die Werbeanbieter wechseln. Die Anzahl der Werbebanner bleibt gleich. Links die Web.de-Suche zu Unterwäsche ohne Adblock Plus, rechts mit Werbeblocker.

Die Web.de-Suche liefert mit und ohne AdBlocker gleich viel Werbung aus

Google.de: kein Unterschied

Auch bei der Google.de-Suche hilft Adblock Plus dem Nutzer nicht weiter. In unserem Beispiel Restaurant Hamburg zeigt die Suchmaschine links ohne Adblocker gar weniger Werbung als mit Adblock Plus auf der rechten Seite.

Auch bei der Google-Suche hilft Adblock Plus nicht.

Fazit: Bei der Suche hilft Adblock Plus nicht

Auf Webseiten blockiert Adblock Plus Banner-Werbung ganz ordentlich. Bei der Websuche allerdings ändert das Addon nichts: T-Mobile bombardiert den Nutzer mit einer kompletten Seite “unaufdringlicher Werbung” und auch bei Web.de und Google.de unterscheidet sich die Anzahl der Werbung nicht. Für die Suche in unserem Test gilt: Hier hilft Adblock Plus nicht.

Achtung für alle, die den Test nachmachen wollen: Die Ergebnisse schwanken je nach Plattform, Suchbegriffen und gesetzten Cookies auf dem Rechner.

Die Lösung: Whitelist deaktivieren oder Adblock Edge

Mit Filtern legt Adblock Plus fest, welche Inhalte zugelassen sind und welche blockiert werden. Der Standard-Filter bedient sich einer Whitelist, die bestimmt, welche Werbung bei Adblock Plus als unaufdringlich gilt und angezeigt wird.

Wie man die sogenannte Whitelist deaktiviert, erklären wir in unserem Tutorial: So deaktivieren Sie die Whitelist. Alternativ kann man auch einen anderen Adblocker wie Adblock Edge verwenden.

Adblock Edge im Vergleich

Adblock Edge funktioniert wie Adblock Plus, hat aber keine Whitelist im Gepäck. In unserem Test blockierte das Addon Werbung auf Webseiten zuverlässig. Nur bei T-Online hatte der Werbeblocker wie auch Adblock Plus Probleme mit den Bildunterschriften und blockierte eine Werbespalte nicht. Die restliche Werbung lässt sich per Hand zum Filter hinzufügen.

Adblock Edge funktioniert auf Webseiten genauso gut wie Adblock Plus.

Bei der Suche überzeugt Adblock Edge: Sowohl bei Web.de als auch bei T-Online und Google.de blockiert das Addon alle Werbeanzeigen und liefert ausschließlich Suchergebnisse.

Mehr zu Werbung im Internet:

  • Link Kopiert!
Kommentare laden