Apple veröffentlicht Mac OS X 10.9.3 Mavericks mit neuen Versionen von iTunes und Safari

Apple veröffentlicht Mac OS X 10.9.3 Mavericks mit neuen Versionen von iTunes und Safari

Apple hat die finale Version von Mac OS X 10.9.3 Mavericks veröffentlicht. Neben einigen Verbesserungen des Betriebssystems wurden auch iTunes und der Browser Safari aktualisiert. Außerdem führt Apple die Möglichkeit der lokalen Synchronisation wieder ein. Darüber lassen sich Kontakte und Kalender zwischen Desktop-Rechner und mobilen Geräten auch per USB-Kabel statt über iCloud austauschen.

Verbesserungen von Mac OS X 10.9.3

Die neue Ausgabe von Apples Betriebssystem kommt mit verbesserter Unterstützung von hochauflösenden 4K-Bildschirmen auf den Mac Pro und das Macbook Pro. Der Hersteller hat ein Problem beim Anschluss externer Monitore gelöst, sodass diese die Benutzeroberfläche auch bei hoher Pixeldichte korrekt anzeigen und nicht verkleinern.

OS X 10.9.3 schafft außerdem den iCloud-Zwang bei der Synchronisation zwischen OS X und iOS wieder ab. Um Termine und Kontaktinformationen zwischen Mac, iPhone und iPad abzugleichen ist dann kein Umweg mehr über die iCloud nötig. Das Betriebssystem beinhaltet außerdem die aktuelle Version von Apples Browser Safari 7.0.3, und iTunes 11.2 kommt mit Verbesserungen bei der Nutzung von Podcasts.

Apple hat außerdem die gesicherten VPN-Verbindungen sowie das SMB-Protokoll zur Übertragung von Daten auf Server überarbeitet. Details zu den Änderungen an der Sicherheit von Mac OS X gibt Apple auf der entsprechenden Support-Seite.

So wird das Update installiert

Die Aktualisierung auf Mac OS X 10.9.3 Mavericks erfolgt über den Mac App Store. Eine manuelle Installation ist ebenfalls möglich: Dazu bietet Apple das Update als Download an.

Passende Artikel

Quelle: Apple

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps