Handyspiele aus Fernost: Geheimtipps der japanischen Softonic-Redaktion

Handyspiele aus Fernost: Geheimtipps der japanischen Softonic-Redaktion

Softonic gibt es nicht nur auf deutsch, englisch oder spanisch. Wir haben auch Kollegen in Japan, die unsere Schwester-Seite www.softonic.jp mit Inhalt füllen. YokoChrisJunko und Sayaka von der japanischen Softonic-Redaktion in Tokio sind ganz nah dran an den Trends aus Fernost und wir haben sie gefragt, was in Japan in Sachen Mobile Gaming gerade angesagt ist.

Die japanische Otaku-Kultur der Computerfreaks ist zwar sehr groß, aber nicht alle Spiele sind  geeky! Die Spiele unterscheiden sich zum Teil stark von dem, was wir hier so kennen! Manche werden wohl den Sprung auf den westlichen Markt schaffen, andere wahrscheinlich eher nicht.

Hier die Auswahl der besten Handyspiele von unserem Team aus Japan:

Yoko

Ich mag viele verschiedene Spiele: Puzzle-, Rhythmus-Action-Spiele, RPGs und Simulationen. Ich spiele oft viele unterschiedliche Spiele, allerdings nur für kurze Zeit. Es gibt aber nur zwei Spiele, die ich schon lange spiele: Puzzle & Dragons und Lovelive School Idol Festival, das ich hier vorstellen möchte:

Lovelive School Idol Festival ist ein Rhythmus-Action-Spiel eines Otaku-Anime mit dem Namen Lovelive. Das Spiel handelt von einer in der High-School gegründeten Girl-Group namens μ’s (Muse). In Lovelive School Idol Festival wählt man neun Mädels von μ’s oder andere originelle Girls aus dem Spiel aus, bildet mit ihnen seine eigene Band und kann dann das Rhythmus-Action-Spiel mit Songs von μ’s spielen. Im Laufe des Spiels steigt man in den Levels auf und kann auch die Spielfiguren upgraden, sodass man immer höhere Punktzahlen erlangt.

Dieses Lovelive-Spiel ist nicht nur unter typischen Otaku-Männern beliebt, auch viele Frauen, Geek oder nicht, spielen es. Derzeit bekommt man es nur im japanischen Appstore, aber die Fernsehserie hat bereits die Lizenz für Nordamerika erhalten. Also aufgepasst!

Yoko auf Twitter folgen

Chris

Hallo Gamers! Als in Tokio aufgewachsenes japanisch-amerikanisches Kid habe ich unzählige Stunden mit heute als Klassiker geltenden Spielen wie Mario BrothersDragon Quest und Final Fantasy verbracht. Ich weiß noch wie heute, wie gern ich diese Spiele spielte, egal ob allein oder mit einer Horde meiner Nerd-Freunde. Das waren richtig gute Zeiten. Als ich älter wurde, habe ich nicht mehr so viel Zeit mit Computerspielen verbracht und es sogar eine Zeit ganz gelassen. Das passiert wohl, wenn man älter wird. Man verliert Interesse an den Dingen, die man früher liebte. Aber seit dem iPhone habe ich meine Liebe für Spiele neu entdeckt. Nun spiele ich in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Meetings und sogar manchmal beim Gehen (was natürlich total gefährlich ist, also bitte nicht nachmachen!). Die Spiele sind also in mein Leben zurückgekehrt.

Watashino Host Chan S(My Cute Host S) ist ein Spiel mit einem für Japan einzigartigen Thema. Hier wird der Gamer zum Besitzer eines Host-Clubs, in dem weibliche Gäste von attraktiven Männern (Hosts) bedient und angeflirtet werden. Mit einem Drink, der so um die 20 Dollar kostet, kauft frau sich 30 bis 45 Minuten uneingeschränkter Aufmerksamkeit. Host-Clubs sind in Japan sehr beliebt und manche zahlen bis zu 600 Dollar für einen Abend mit „anregenden“ Gesprächen und guter Gesellschaft.

Ziel des Spiels ist es, den eigenen Host-Club zur Nummer 1 in KabukichoShinjuku, dem angesagtesten Viertel für Host-Clubs, zu machen. Man selbst geht hierbei auf die Straßen, um attraktive Männer zu engagieren, die dann im eigenen Club arbeiten: Dieser Teil erinnert sehr an das Fangen von Pokemon. Dann muss man die Hosts trainieren, indem man sie gegen die Gastgeber anderer Clubs antreten lässt. Diese sogenannten Host Battles haben die Form von Call Battles, die auf Trinkliedern beruhen. Ganz nebenbei entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen Spielerin und Host, die mit netter Musik und Anime-Synchronstimmen untermalt ist. Je weiter man im Spiel fortschreitet, desto weiter entwickelt sich auch diese Liebesgeschichte, was natürlich einen Anreiz für die Damen darstellt. Das passiert eben denjenigen, die immer zur gleichen Bar gehen, um ihren Lieblingshost zu treffen.

Watashino Host Chan S ist ideal für alle, die mal einen Blick auf das bizarre und luxuriöse Nachtleben Japans werfen wollen.

Hier geht’s zum Spiel.

Chris auf Twitter folgen!

Junko

Ehrlich gesagt bin ich gar kein so großer Spiele-Fan, aber manche Games lassen mich einfach nicht mehr los. LINE Pokopang ist eins von diesen.

Meine Beziehung zu Pokopang begann mit LINE-Stickers. LINE ist die beliebteste Kommunikationsapp hier, fast die Hälfte der Bevölkerung nutzt sie. LINE bietet eine Menge Stickers, mit denen man die Unterhaltung aufpeppt. Die Pokopang-Stickers fand ich dort. Man bekommt sie aber erst, wenn man das Spiel herunterlädt. Auch wenn ich sie nicht außergewöhnlich süß fand, wollte ich sie dennoch haben, um so meine Kollektion zu vergrößern. Also lud ich das Spiel herunter. Dass ich so süchtig werden könnte, hätte ich nie gedacht!

LINE Pokopang ist ein simples, aber absolut süchtigmachendes Puzzle-Spiel. Es handelt sich um ein Match-three-Game mit einem Zeitlimit von einer Minute. Wenn man drei oder mehr aneinanderliegende Blöcke mit einer Linie verbindet, verschwinden diese und es erscheint stattdessen Gemüse, das auf Monster schießt. Je mehr Blöcke man verbindet, desto mehr kann man auch schießen.

Pokopang ist eine LINE-App, ihr könnt gegen Eure LINE-Freunde antreten oder sie um Tipps bitten. Der eigene Punktestand und der der Freund werden nach jeder Runde angezeigt. Nachdem man einen Blick auf die Punkte geworfen hat, will man natürlich auch gegen seine Freunde antreten. Und hier liegt auch das Suchtpotenzial. Das Puzzle-Spiel ist witzig und einfach zu spielen, zudem kann man aber auch über Facebook mit Freunden spielen, gegeneinander antreten oder kollaborieren, genau wie in der Candy Crush Saga.

Junko auf Twitter folgen!

Sayaka

Hallo Gamers! Ich bin Sayaka und spiele gern auf der Konsole Spiele wie Dynasty Warriors, Monster Hunter und Handyspiele. Bei letzteren mag ich besonders Flucht- und Zeitmanagementspiele. Im Moment stehe ich voll auf Puzzle & Dragons. Hier möchte ich aber etwas anderes vorstellen …

Shinjuku Dungeon ist ein 8-Bit-Action-RPG. Die Shinjuku Station, ein Bahnhof in Tokio, ist hierbei der Schauplatz. Den Bahnhof frequentierten 2011 etwa 3,26 Millionen Menschen pro Tag, was ihn – laut Guiness-Buch der Rekorde – zum geschäftigsten Bahnhof der Welt machte. Er besteht aus 36 Bahnsteigen. Es gibt 200 Ausgänge, darunter auch unterirdische Passagen. Auch wenn ich wirklich oft am Shinjuku-Bahnhof bin, verlaufe ich mich immer noch. Der Bahnhof ist ein echtes Labyrinth. Der ideale Schauplatz also für ein Spiel!

Im Spiel, das das Treiben auf dem Bahnhof von Shinjuku wirklich gut widerspiegelt, kann man auf dem ganzen Bahnhof nach Schätzen der Tokioter U-Bahn suchen. Es handelt sich also nicht nur um ein interessantes Spiel, sondern hilft auch denjenigen, die in Tokio von A nach B kommen wollen!

Sayaka auf Twitter folgen

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps