Für die kleine Leinwand: 5 gute Gründe für den SMPlayer

Für die kleine Leinwand: 5 gute Gründe für den SMPlayer

Videoplayer für den PC gibt es wie Sand am Meer. Neben kostenpflichtiger Software gibt es auch reichlich Gratis-Filmvergnügen: Gute Beispiele für kostenlose Video-Wiedergabe sind der VLC-Player oder der Media Player Classic.

Besonders angetan aber hat es uns in der Redaktion der SMPlayer. Die kleine Freeware hat sich einen Stammplatz auf dem Rechner verdient. Und dafür gibt es genau 5 gute Gründe:

  1. Der SMPlayer ist ein “Allesfresser”. Ob AVI, MPG oder MP4 – die Software kennt alle wichtigen Videoformate und spielt auch DVDs ohne zu Murren ab.
  2. Problemlos fügt der SMPlayer einem Videostream Untertitel hinzu. Passende Subtitles in den Formaten SRT, SUB oder TXT lädt man einfach in den laufenden Clip. Größe und Postionen der Untertitel passt der Filmfreund beliebig an. Ebenso verschiebt man asynchrone Untertitel in der Zeitleiste.
  3. Mit dem Equalizer des SM Players passt man die Qualität und Helligkeit des Bildes in wenigen Momenten an. Besonders praktisch bei wechselnden Lichtverhältnissen, beispielsweise bei einer Filmsession auf dem Laptop im Zug.
  4. Der SMPlayer hat ein Gedächtnis: Die Software merkt sich, an welcher Stelle man einen Film abgebrochen hat. Beim erneuten Start der Videodatei beginnt das Programm die Wiedergabe an genau diesem Punkt.
  5. Auch mit externen Audiospuren kommt das Allround-Talent klar. Genauso wie die Untertitel lädt man zusätzliche Tonspuren in ein Video.

Darüber hinaus spricht für den SMPlayer die Schwäche eines direkten Konkurrenten: Der an sich sehr gute BSPlayer ist in seiner kostenlosen Version leider mit Adware verseucht.

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps