Werbung

Facebook gibt Nutzern mehr Kontrolle und reduziert das automatische Teilen in Apps

Facebook gibt Nutzern mehr Kontrolle und reduziert das automatische Teilen in Apps

Facebook hat beim automatischen Teilen von Inhalten aus Apps einen neuen Kurs eingeschlagen. Das soziale Netzwerk will seinen Nutzern mehr Kontrolle bieten, wann Anwendungen von Drittanbietern Informationen auf Facebook veröffentlichen. Nach der Entkopplung von Instagram sollen in Zukunft auch andere Apps auf das automatische Teilen verzichten.

Verzicht auf Auto-Sharing

Vergangene Woche hat Facebook das automatische Teilen von Likes für Bilder, Kommentaren und Inhalten von Instagram deaktiviert. Dadurch finden sich weniger Hinweise auf Instagram-Aktivitäten auf Facebook. Das Unternehmen ist davon abgekommen, alle Nutzer-Aktionen über das Facebook-Profil öffentlich zu machen.

Jetzt wendet sich das soziale Netzwerk an App-Entwickler und rät ihnen, mit ähnlichen Schritten dem Instagram-Beispiel zu folgen. Anwendungen sollen auf das sogenannte Auto-Sharing verzichten, oder die Funktion zumindest nur optional anbieten und Anwendern erklären, welche Informationen wann zu Facebook fließen.Facebook gibt Nutzern mehr Kontrolle und reduziert das automatische Teilen in Apps

Darüber hinaus zeigt Facebook automatisch geteilte Inhalte nicht mehr prominent in den Neuigkeiten an. Zu oft markieren Anwender diese als Spam. In einer Stellungnahme des Unternehmens heißt es:

Wir haben festgestellt, dass Nutzer sich mehr für Inhalte interessieren, die absichtlich anstatt automatisch geteilt wurden, und dass Nutzer von automatisch geteilten Inhalten oft verwirrt sind.

Mehr Kontrolle über persönliche Daten für Nutzer

Damit gibt Facebook eine klare Richtung vor: mehr Kontrolle für Nutzer über die persönlichen Daten. Bei der vor kurzem eingeführten Funktion zur automatischen Erkennung von Musiktiteln, Filmen und TV-Serien gibt es die Möglichkeit zum Verzicht. Mit der Überarbeitung des Anmeldens mit einem Facebook-Konto in Apps von anderen Anbietern und der Möglichkeit zur anonymen Anmeldung will das soziale Netzwerk in Zukunft noch mehr Kontrolle und Anpassungsmöglichkeiten geben, welche Daten die Apps von Drittanbietern bekommen.

Dem Autor Jakob Straub auf Twitter und Google+ folgen.

Downloads

Passende Artikel

Quelle: Facebook

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps

Werbung