Download des Tages: RapidWeaver

Kaum geschrieben und schon online: Das Internet ist nach dem Radio das derzeit schnellste Informationsmedium. Das Aussehen des Moderators im Sendestudio ist völlig unerheblich. Schlecht gestaltete Internetseiten halten hingegen vom Lesen interessanter Inhalte ab.

Gutes, funktionelles Design ist aber nach wie vor selten. Das liegt vor allem daran, dass die meisten Hobby-Herausgeber keine Lust auf HTML, PHP und CSS haben. Eine Lösung ist webbasierte Blog-Software wie beispielsweise blogger.com. Eleganter sind jedoch Programme, mit denen der Anwender nach dem Baukastenprinzip ohne Programmierkenntnisse ansprechende Webpages erstellt.

Viele Apple-User schwören auf RapidWeaver. Das Programm hat alle für einen Internet-Auftritt wichtigen Elemente mit an Bord. Mit wenigen Mausklicks passt der Anwender die meist von Design-Profis erstellten Vorlagen nach seinen Vorstellungen an. Module für Newsletter, Dia-Show oder RSS-Feed konfiguriert man über vordefinierte Menüs der Programmoberfläche. Besonders benutzerfreundlich ist die Drag&Drop-Funktion von RapidWeaver. Bilder, Musik oder Videos zieht man einfach aus den Programmen iTunes oder iPhoto direkt auf seine Webpage. Der Upload der Daten auf einen Webserver ist ebenso schnell erledigt: Das Programm bringt einen integrierten FTP-Client mit.

Das Allerbeste an der Software: Wer nicht will, muss sich zu keinem Zeitpunkt mit Programmiersprachen auseinandersetzen. Das übernimmt RapidWeaver. Und zwar vollständig.

Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps

Lesen Sie mehr