Werbung

Artikel

Angespielt: Mit dem Skyrim Creation Kit neue Fantasy-Welten bauen

Jan-Hendrik Fleischer

Veröffentlicht

Skyrim zieht Rollenspieler magisch in eine epische Fantasy-Welt. Doch irgendwann ist alles erforscht, jeder Winkel erkundet und auch der letzte Drache besiegt. Mit dem Skyrim Creation Kit baut man seine eigenen Abenteuer und gibt dem Spiel neuen Schwung.

Das Ausnahmerollenspiel Skyrim zieht Kreative magisch an. Mit zahlreichen Mods und Erweiterungen sorgen Programmierer für ein abwechslungsreiches Spielerlebnis. Noch mehr ist mit dem Creation Kit möglich, das der Hersteller Bethesda zur Verfügung stellt.

Mit dem kostenlosen Werkzeug kann man Welten bearbeiten oder Stein für Stein erschaffen und mit Schatztruhen, Monstern, Dungeons und Rätseln auffüllen. Das Ergebnis teilt man mit der Steam-Community. Kurzum: Das Creation Kit verwandelt Skyrim in ein Minecraft für große Spieler.

Was brauche ich für den perfekten Skyrim-Mod?

Bevor man zur Tat schreitet, sollten angehende Modder prüfen, ob Sie über folgende Zutaten verfügen:

  1. Zeit
  2. Geduld
  3. Steam
  4. Skyrim

Skyrim Creation Kit installieren

Das Skyrim Creation Kit setzt ein installiertes Skyrim voraus. Zusätzlich benötigen Sie den Spiele-Client Steam. Über Steam installieren Sie das Kreativ-Werkzeug folgendermaßen:

  1. Sie wählen in Steam unter der Kategorie Bibliothek die Rubrik  Tools.
  2. Sie suchen nach Creation Kit.
  3. Sie klicken mit der rechten Maustaste Creation Kit an und installieren die Anwendung.

Anschließend starten Sie das Creation Kit entweder über Ihre Steam-Bibliothek oder per Klick auf das Symbol auf dem Desktop.

Mit dem Skyrim Creation Kit arbeiten

Bei dem Creation Kit handelt es sich um ein mächtiges, aber zunächst auch sehr verwirrendes Werkzeug. Um sich mit der Anwendung vertraut zu machen, können Sie sich auf der Wiki des Herstellers informieren. Auch kundige Nutzer finden in der Wiki viele wertvolle Tipps.

Für den ersten Einstieg finden Sie außerdem im YouTube-Kanal des Herstellers lehrreiche Video-Tutorials:

Dir könnte auch gefallen