Werbung

20.000 Punkte: Volle Punktzahl bei GeoGuessr erreichen

20.000 Punkte: Volle Punktzahl bei GeoGuessr erreichen

Das Geographie-Rätsel GeoGuessr hat bereits viele Fans, die um den Titel des Geografie-Genies kämpfen. Das große Ziel: Einmal die Höchstpunktzahl von 20.000 zu erreichen. Wir zeigen fünf Tipps, wie man möglichst nah an die Top-Punktzahl heran kommt.

Bei GeoGuessr wird der Spieler  nach dem Zufallsprinzip mit Hilfe von Google Maps an einem beliebigen Ort der Welt abgesetzt. Zu sehen ist nur eine Google Street View-Aufnahme.Der Spieler muss erraten, wo das gezeigte Foto aufgenommen wurde.

Ein Sprung und der Spieler landet in der Wüste. Ein weiterer und man landet in einer amerikanischen Großstadt. Direkt danach steht man irgendwo auf dem Berg und genießt die Aussicht. Nur wo man wirklich ist, weiß der Spieler erst einmal nicht.

Auf der rechts oben eingeblendeten Landkarte markiert man den vermeintlichen Standort und klickt anschließend auf Make guess. GeoGuessr blendet anschließend den korrekten Standort ein und ermittelt die Entfernung. Für abgegebenen Tipp gibt es Punkte. Ein Spiel geht über fünf Runden. Der GeoGuessr-Redaktionsrekord liegt bei 19.539 Punkten.

1. Die Steuerelemente für die Navigation nutzen

Ist man an einem neuen Ort gelandet, muss man erst einmal Ruhe bewahren und sich ein Bild von der Umgebung zu machen. Das Mausrad nutzt man für den Zoom, ein Klick auf einen Pfeil bewegt man sich in der Landschaft und entdeckt möglicherweise einen nützlichen Hinweis auf den Ort.

In einigen Spielgemeinden ist das Benutzen der Navigation bereits verpönt. Wenn man aber real vor Ort wäre, würde man sich auch umschauen und herumlaufen. Oder nicht?

2. Nach Schildern und anderen Hinweisen suchen

Straßenschilder, Telefonnummern mit Vorwahl aber auch Werbeplakate sind erste Hinweise auf den Ort des Geschehens.

Die wichtigsten Tipps auf die man achten sollte sind:

  • Straßencodes wie Bundesstraßen und Highways
  • Namen von Denkmälern
  • Telefonnummern mit Vorwahl
  • Ortsschilder

Manchmal gibt es auch Logos und Symbole, die Form und Größe einer Region darstellen. Diese kryptischen Darstellungen helfen auf den ersten Blick nicht. Mit etwas Muße und Logik entdeckt man darin aber häufig einen ersten Hinweis auf den Standort.

3. Auf Fahrzeuge und Gebäude achten

Alles Menschengeschaffene ist eine kleine versteckte Botschaft an den Spieler.

  • Automarken verraten viel über einen Ort. Einige Autohersteller verkaufen sich ausschließlich in bestimmten Ländern. Amerikanische LKW findet man in der Regel nicht in Europa und einen VW Punto nicht in der südafrikanischen Wüste.
  • Auf welcher Straßenseite fahren die Autos? Wenn der Verkehr auf der linken Spur fährt, befindet man sich in einer ehemaligen britischen Kolonie wie Australien, Südafrika, Hongkong, Neuseeland oder in England selbst. Auch im fernen Osten wie in Japan und Thailand wird auf der linken Seite gefahren.
  • Der Baustil von Gebäuden sagt sehr viel über die Gegend aus. Holzhäuser findet man insbesondere in den USA. Nordamerikanische-Ziegelhäuser hingegen gibt es ausschließlich in den ältesten Stadtteilen der nordamerikanischen Ostküste und in England. Reetdächer sieht man selten außerhalb von Norddeutschland.

4. Wetter und Natur

Die Vegetation und das Klima sind beste Indikatoren, um eine grobe geographische Richtung zu finden. Schnee sucht man in den meisten Gegenden Afrikas oder Südeuropas vergeblich. In Sibiren gibt es keine Palmen.

  • Wo wachsen die Pflanzen auf dem Bild? Wo nicht?
  • Wie sieht es aus mit der Topographie des Ortes? Sieht man einen Berg im Hintergrund? Vielleicht eine große Schlucht oder doch das Meer? Ist ein großer Fluss zu sehen?

Kann man mit den ersten Hinweisen wenig anfangen, hilft die Natur, um eine erste Idee von der Region zu bekommen. Auch wenn es erst einmal nur der Kontinent ist.

5. Beim Setzen des Pins aufpassen

Die GeoGuessr Punkte werden anhand des Abstands zwischen dem gesuchten Ort und markierten Ort vergeben. Der Spieler muss so genau wie möglich sein. Schon ein paar Kilometer Unterschied kosten viele Punkte.

  • Man sollte sich beim Markieren Zeit nehmen. Flüsse, Straßen, Seen oder Küsten vergleicht man mit dem Foto.
  • Nicht nur Reinzoomen hilft. Die Karte vergleicht man am besten in unterschiedlichen Maßstäben mit dem Beispielfoto.
  • Wenn man sich zwischen zwei, drei oder mehr Orten nicht entscheiden kann, ist es am sinnvollsten einen Punkt in der Mitte zu nehmen.

Habt Ihr noch mehr Tipps für GeoGuessr? Schreibt uns einen Kommentar.

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps

Werbung