WhatsRemote: Die bequeme Whatsapp-Fernbedienung für den Browser

WhatsRemote: Die bequeme Whatsapp-Fernbedienung für den Browser

Mit WhatsRemote steuert man WhatsApp per Browser aus der Ferne. Die Android-App macht WhatsApp mit einem Trick auch auf PC, Mac und Tablets ohne Simkarte verfügbar.

WhatsApp funktioniert ausschließlich auf Smartphones. Nur mit Emulatoren wie Bluestacks oder Manymo kann man mit etwas Aufwand WhatsApp auch in Windows oder im Webbrowser nutzen. Mit WhatsRemote gibt es jetzt eine weitere Möglichkeit: Wenn Sie ein Android-Smartphone haben, können Sie WhatsApp mit WhatsRemote über den Browser fernbedienen. Wie einfach das geht, zeigt unser Tutorial.

Vorraussetzungen:

  • Root-Rechte unter Android
  • WhatsRemote-Installation
  • WhatsApp muss auf dem Android-Gerät gestartet und eingeloggt sein
  • Aktive Datenverbindung auf dem Android-Gerät
  • Webbrowser – Java oder Flash sind nicht erforderlich
  • Google-Konto mit aktiver Anmeldung im benutzten Browser

1.  Installation und Start von WhatsRemote

Laden Sie WhatsRemote aus dem Store herunter und starten Sie die App. Android fragt nach Superuser-Rechten für WhatsRemote. Bestätigen Sie die Meldung.

2. Anmeldung bei WhatsRemote

Beim ersten Start müssen Sie sich bei WhatsRemote registrieren. Geben Sie in der Eingabezeile ihre E-Mail-Adresse bei Google Mail an und tippen Sie auf Register account.

Anschließend erscheint ein Bestätigungshinweis. Tippen Sie auf OK.

3. Abo abschließen oder Testlauf starten

WhatsRemote ist kostenpflichtig. Der Preis liegt momentan bei 99 Cent für ein halbes Jahr. Sie können WhatsRemote aber drei Tage kostenlos testen. Den Abo-Hinweis kann man zunächst ignorieren. Wenn Ihnen die App gefällt, können Sie auch noch später ein Abo abschließen.

4. Einstellungen auswählen

WhatsRemote hat keine Bedienoberfläche. Die App leitet lediglich die Eingaben im Browser an WhatsApp um. Sie können aber einige grundlegende Einstellungen vornehmen.

5. WhatsRemote im Browser laden

Öffnen Sie auf einem PC, Mac oder Tablet ein Browser-Fenster und loggen Sie sich bei Google ein. Anschließend surfen Sie zur Seite whatsremote.com. Klicken Sie dann auf Login with your Google account.

6. WhatsRemote mit Google-Konto verknüpfen

Google fragt zur Sicherheit nach, ob Sie WhatRemote die nötigen Rechte geben wollen. Klicken Sie auf Accept.

Hat die Verknüpfung geklappt, sehen Sie eine entsprechende Bestätigung. Mit einem Klick auf OK sind Sie mit der Einrichtung auch schon fertig.

7. WhatsRemote einstellen und über den Browser chatten

Im Browserfenster sehen Sie jetzt die Whatsremote-Oberfläche. Leuchtet das grüne Empfangssymbol, sind Sie mit WhatsApp auf Ihrem Smartphone verbunden. Über den Knopf rechts daneben können Sie den Status Ihres Abos abfragen und Ton- und Desktopbenachrichtigungen einstellen.

WhatsRemote zeigt aktive Chats mit einer Kontaktliste an. Über das Eingabefeld können Sie bequem mit der Tastatur chatten.

Auch auf Smileys haben Sie mit WhatsRemote Zugriff. Klicken Sie einfach auf den Smiley-Knopf neben der Chatleiste und wählen Sie das gewünchte Bildchen aus.

Wir finden WhatsRemote sehr praktisch. Ohne Android-Gerät ist die Software allerdings nutzlos. Ein Ersatz für WhatsApp ist die praktische Browser-App aber nicht.

Wer will, kann WhatsApp natürlich auch über den Bluestacks-Emulator laden. Das macht etwa bei einem Homeserver unter Windows Sinn, der die ganze Zeit eingeschaltet und am Netz ist.

Mehr zu Whatsapp:

Ist Ihnen WhatsRemote knapp zwei Euros pro Jahr Wert?


Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps