Was ist Spotify?

Was ist Spotify?

SpotifyDer Musik-Dienst Spotify (Windows/Mac) ist nun auch offiziell in Deutschland verfügbar und stellt sich der Konkurrenz wie Napster und simfy. Doch was steckt hinter dem Dienst und was ist das Besondere an Spotify?

Musik per Online-Streaming

Spotify ist ein so genannter Online-Streaming-Dienst. Etwa 16 Millionen Musikstücke stehen bereit. Die Songs werden dabei nicht heruntergeladen, sondern per Streaming-Verfahren über das Internet gesendet.

Der Nutzer besitzt damit die Songs nicht, sondern greift über den Dienst auf die Lieder zu. Wer Spotify verwenden möchte, braucht eine Internetverbindung. Zur Nutzung installiert man die Software auf dem Windows-PC oder Mac.

Um Spotify nutzen zu können, benötigt man einen Facebook-Account. Mit Facebook-Zugangsdaten richtet Spotify ein Nutzer-Konto ein.

Spotify Facebook

Funktionen von Spotify

Der Nutzungsumfang von Spotify hängt vom Preismodell ab: Spotify Free gibt es als kostenlose, werbefinanzierte Variante, als Abonnement Spotify Unlimited für 4,99 Euro im Monat und als Spotify Premium für 9,99 Euro im Monat.

Spotify Free gewährt den Zugang zu den meisten Songs bei Spotify. Man kann die Lieder so oft anhören, wie man will, muss aber im Gegenzug Werbung hinnehmen. Allerdings muss hier betont werden, dass in Österreich und der Schweiz die unbegrenzte Nutzung nur in den ersten sechs Monaten möglich ist. Danach erfolgt eine Begrenzung auf zehn Stunden Musik pro Monat und maximal fünf einzelne Titelwiedergaben. Vermutlich kommen diese Bedingungen auch in Deutschland zum Tragen.

Spotify Unlimited bietet unbegrenzt Zugriff auf alle Lieder. Per Premium-Abo können Lieder über Spotify im Offline-Modus oder auf dem Smartphone via App für iOS, Android oder Windows Phone 7 angehört werden. Das Spotify Radio spielt Musik ab, die zum eigenen Geschmack passt.

Mitten im Sozialen Netzwerk

Die soziale Komponente des Dienstes steht im Vordergrund. Beim ersten Einloggen erteilt man Spotify Berechtigungen auf Facebook. Den Freunden werden dann automatisch alle Songs angezeigt, die man gerade in Spotify hört. Sind die Freunde Mitglied bei Spotify, können sie in die gleichen Lieder reinhören, ohne die Software von Spotify öffnen zu müssen. Songs lassen sich auch gezielt über Facebook oder Twitter mitteilen.

Will der Nutzer nicht, dass alle angehörten Songs bei Facebook angezeigt werden, muss er das von Hand abstellen. Dazu wählt man das Menü Bearbeiten und dann Einstellungen. Jetzt muss das Häkchen bei Musik die ich höre auf Facebook teilen entfernt werden.

Musik teilen Spotify Opt-Out

Playlist erstellen und teilen

Über das Suchfenster sucht man nach einem Song oder bestimmten Interpreten. Auf der linken Seite stellt man über den Button + Neue Playlist eine Playlist zusammen. Danach zieht man beliebige Songs aus der Hauptanzeige in die Playlist. Die Liste kann dann in Spotify, auf Facebook und über Twitter geteilt werden.

Apps bei Spotify

Im App Finder finden sich verschiedenste Anwendungen. Moodagent erstellt zum Beispiel Playlists für bestimmte Stimmungslagen, TuneWiki liefert die jeweiligen Songtexte dazu und die App des Rolling Stone  Magazine liefert Playlists, die von der Redaktion empfohlen werden.

Fazit

Spotify bietet als Onlinedienst kostenlos ein sehr großes Musik-Angebot. Sobald nach den ersten sechs Monaten die Einschränkungen greifen, muss man sich überlegen, ob der Dienst wirklich fünf Euro im Monat wert ist. Die feste Anbindung an den Facebook-Account grenzt die Nutzergemeinde von Spotify ein, erlaubt dafür im Gegenzug eine automatisierte Interaktion mit der eigenen Musik innerhalb des Sozialen Netzwerks. Das mögen manche gut finden, andere wiederum eher nicht.

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps