Update: WinRAR 5.0 verbessert Sicherheit und Komprimierung von Videos

Update: WinRAR 5.0 verbessert Sicherheit und Komprimierung von Videos

WinRAR hat heute erstmals seit Juni 2012 ein Update erhalten. Die beliebte Archivierungs- und Datenkomprimierungssoftware erreicht damit Version 5.0 und führt unter anderem einen verbesserten Kompressionsalgorithmus und eine sicherere Verschlüsselung ein.


Download von WinRAR 5.0


Das ist neu in WinRAR 5.0

An der Nutzeroberfläche ändert sich in Version 5.0 nicht viel. Hier verfolgt das Unternehmen laut WinRAR-Geschäftsführer Burak Canboy einen Ansatz von Kontinuität. Die wichtigsten Änderungen in WinRAR 5.0 haben die Entwickler daher im Programmcode vorgenommen.

Das Kompressionswörterbuch, welches WinRAR zur Übersetzung von großen Zeichenketten in kleine Zeichenketten verwendet, ist in der 64 bit-Version bis zu einen Gigabyte groß. Die neue 32 bit-WinRAR-Version unterstützt Wörterbücher von bis zu 256 Megabyte Größe. Die von bislang maximal 32 Megabyte erhöhte Wörterbuchgröße bietet insbesondere bei großen Dateien wie Videos eine bessere Kompressionssrate. In unserem kleinen Test haben wir das neue Format mit 7-Zip und dem RAR4-Format verglichen.

Verdoppelte Verschlüsselung

Die Schlüsselgröße für Passwort gesicherte Archive verdoppelt sich in WinRAR 5.0 auf 256 bit. Genutzt wird damit eine AES-256 Verschlüsselung.

Erhöht wurde auch die maximale Pfadlänge für Archive. Diese beträgt nun 2048 Zeichen und deckt damit die meisten Nutzeranforderungen ab.

Archivierungsprogramme haben noch immer ihren Nutzen

In einem Gespräch mit Softonic betonte der WinRAR CEO Burak Canboy, dass Archivierungsprogramm auch in Zeiten des billigen Massenspeichers ihren Zweck erfüllen. So könne man mit Programmen wie WinRAR schnell und komfortabel viele Dateien zu einer Datei zusammenfassen. Außerdem ermögliche die eingebaute Verschlüsselung eine sicherer Archivierung.

Man denkt auch über WinRAR für Android nach

Der praktische Nutzen gerade im Umgang mit vielen Dateien auf einmal überträgt sich auch auf die mobile Welt, weshalb man auch über eine Android-Version von WinRAR nachdenke. Wie weit die Planungen im Hintergrund jedoch bereits fortgeschritten sind, sagte Canboy nicht.

  • Link Kopiert!
Kommentare laden