Spotify startet Video-Werbung für das kostenlose Musik-Streaming in der App und Desktop-Version

Spotify startet Video-Werbung für das kostenlose Musik-Streaming in der App und Desktop-Version

Spotify will in Kürze sein kostenloses Angebot von Streaming-Musik mit Video-Werbung versehen. Die Initiative Spotify for Brands richtet sich an die 30 Millionen Nutzer der kostenfreien Variante, die bisher nur Audio-Werbung in Kauf nehmen mussten. Die neuen Werbe-Videos kommen in zwei verschiedenen Ausgaben für die Desktop-Version und mobilen Geräte.

Die erste Variante der Video-Werbung nennt sich Spotify Video Takeover und kommt in der Desktop-Anwendung zum Einsatz. Zusätzlich zu den bereits vorhandenen Unterbrechungen der Musikwiedergabe bekommen Nutzer dann Werbe-Clips von 15 bis 30 Sekunden Länge im Vollbildmodus zu sehen. Interessant ist, dass Spotify die Werbung nur bei aktiver Anwendung abspielen will. Im minimierten Zustand der Anwendung gibt es demnach keine Unterbrechung durch Videos.

Sponsored Sessions heißen die Werbe-Videos der mobilen App: Wer sich ein gesponsortes Video anschaut, kann danach 30 Minuten Musik ohne weitere Unterbrechung genießen.

Zu den internationalen Werbepartnern von Spotify zählen bereits Coca-Cola, Ford, McDonald’s und Universal Pictures. Der Streaming-Anbieter hat erst vor kurzem sein mobiles Angebot vereinheitlicht und bietet die App inzwischen auch für Windows Phone kostenlos an.

Quelle: Spotify

Downloads

Spotify für Windows herunterladen

Spotify für Mac herunterladen

Spotify für iOS herunterladen

Spotify für Android herunterladen

Spotify für Windows Phone 8 herunterladen

Spotify für Windows Phone 7 herunterladen

Passende Artikel

Spotify: Jetzt auch unter Windows Phone kostenlos Millionen von Songs und Musik streamen

Spotify: Update für iOS bringt Klang-Equalizer mit vielen Voreinstellungen

YouTube Music Key: Spotify-Konkurrenz von Google mit Hintergrund-Wiedergabe und Offline-Musik

Spotify: Update mit persönlichen Musiksammlungen und dunklem Design

Was ist Spotify?

Dem Autor Jakob Straub auf Twitter und folgen.

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps