Schluss mit E-Mail-Spam: Wegwerf-Adressen für den Einmal-Gebrauch

Schluss mit E-Mail-Spam: Wegwerf-Adressen für den Einmal-Gebrauch

Hinterlässt man heutzutage auf einer Webseite seine E-Mail-Adresse, bekommt man die Folgen meist schnell zu spüren: Ein mit Spam, also unerwünschten Werbemails, gefüllter Posteingang. Da aber nahezu jeder personalisierte Internet-Dienst und jede Bestellung auf einer Internetseite die Angabe einer real existierenden E-Mail-Adresse erfordert, hat der Internetsurfer keine Wahl. Oder doch? Mit temporären E-Mail-Adressen schützt man sich vor diesen nervigen Mails und hält das persönliche Postfach sauber.

Diese Wegwerf-E-Mail-Adressen findet man an vielen Stellen im Netz. Bei Diensten wie trash-mail.com, mailinator.com, spambog.com und eintagsmail.de nutzt man für kurze Zeit ein vollwertiges und kostenloses E-Mail-Postfach. Mit der temporär gültigen Adresse empfängt man ohne Risiko E-Mails mit Informationen wie Freischalt-Links oder Registrierungs-Codes. Danach braucht man sich nicht weiter um das E-Mail-Konto kümmern, da das Postfach nach wenigen Stunden automatisch gelöscht wird. Benutzer des Firefox-Browsers haben es sogar noch einfacher: Die Firefox-Erweiterung Temporary Inbox bietet Wegwerf-Adressen bequem auf Knopfdruck.

Anbieter von Wegwerf-E-Mail-Adressen

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps