Softonic Antivirus-Vergleich 2013: Norton, ESET und Kaspersky gewinnen, Microsoft letzter

Softonic Antivirus-Vergleich 2013: Norton, ESET und Kaspersky gewinnen, Microsoft letzter

Softonic prämiert Norton, ESET und Kaspersky in einem großen Vergleichstest als die besten Antivirus-Produkte für 2014. Bei einer Auswertung von langfristigen Testdaten glänzt der Anbieter G Data darüber hinaus mit besonders hohen Erkennungsraten.

In unserem großen Antivirus-Vergleich 2013 (hier geht es zum Test) haben wir in diesem Jahr 15 Produkte genauer untersucht. Nach einer umfassenden Auswertung von Testdaten von 2013 steht für uns fest: Die kommerziellen Anbieter Norton, ESET und Kaspersky schneiden zwar insgesamt besser ab. Doch auch kostenlose Versionen können gerade in Sachen Basis-Schutz problemlos mithalten.

Nicht der Funktionsumfang sondern die Scan-Qualität entscheidet

Für die Analyse haben unsere Softonic-Redakteure langfristiges Datenmaterial des Prüflabors Virus Bulletin sowie eigene Testdaten ausgewertet. Der Fokus lag dabei auf den jeweiligen Shield- und Scan-Komponenten der einzelnen Hersteller.

“Unsere Analyse richtet sich in erster Linie an Anwender, die einen möglichst leistungsfähigen Basis-Schutz erwarten und erst im zweiten Schritt an Zusatzfunktionen denken“, so der verantwortliche Redakteur Markus Kasanmascheff.

Verglichen haben wir kostenlose und kommerzielle Lösungen. Alle Ratings der Gesamtwertung finden Sie im Antiviren-Vergleich 2013 im Abschnitt Unsere Gewinnner: Die beste Antivirensoftware 2013 Die Top drei Virenscanner führt in diesem Jahr Norton von Symantec an. Insbesondere die Bewertung der Editoren brachte die Software an den ersten Platz, dicht gefolgt von ESET. Der slovakische Virenscanner bestach insbesondere durch einen hohen Wert bei der Virenerkennung.

Neben den Top 3 im Gesamtvergleich kürt Softonic dieses Jahr fünf weitere Preisträger:

Einschätzungen von Virus Bulletin

Für John Hawes, Test Team Director bei Virus Bulletin ist das gute Abschneiden der Gewinner keine Überraschung. “Norton hat ein großes Budget und eine große Userbasis”, so Hawes gegenüber Softonic.

ESET hingegen überzeugt laut Hawes besonders durch robuste und stabile Einzelversionen, schlankes Design und trotzdem exzellenten Schutz. Im Gegensatz dazu sei Kaspersky eher Vorreiter bei der Ausstattung und erweitere sein Produkt kontinuierlich um die allerneuesten Sicherheitsfunktionen.

G Data sei hingegen ein Schwergewicht bei der Virenerkennung, wie ein Panzer zwar etwas schwerfällig aber gleichzeitig hoch gerüstet.

Am Ende liegt die Entscheidung bei den Nutzern. Auf Basis unserer Ergebnisse können Sie leicht eine für Sie geeignete Antivirensoftware auswählen. Je nach Einzelfall mag das eine oder andere Produkt besser zu Ihnen passen. Unsere Infografik bietet bereits einen ersten Überblick. Alles weitere finden Sie in unserem großen Anti-Virus-Vergleich 2013.

Unsere Analyse richtet sich somit an Anwender, die einen möglichst leistungsfähigen Basis-Schutz erwarten und erst im zweiten Schritt an Zusatzfunktionen denken.

  • Link Kopiert!
Kommentare laden