So umgeht man die Grooveshark-Sperre für Deutschland

Der beliebte Musikdienst Grooveshark sperrt neuerdings Nutzer aus Deutschland aus. Laut einer Abschiedsnachricht auf der Grooveshark-Seite sind die hohen GEMA-Gebühren für den Schritt verantwortlich. Da die Grooveshark-Sperre aber nur deutsche IP-Adressen betrifft, kann man sie sehr leicht umgehen.

Als Alternative empfiehlt Grooveshark den in Deutschland populären Spotify-Klon Simfy (Win/Mac). Mit den Browser-Plugins anonymoX (Firefox Win/Firefox Mac) und Stealthy (Firefox Win/Firefox Mac/Chrome) kann man Grooveshark aber auch in Deutschland ohne Probleme weiternutzen. Hat man Stealthy eingestellt, reicht zur Aktivierung ein Mausklick. In einem kleinen Video zeigen wir wie das genau funktioniert. anonymoX und Stealthy tarnen den eigenen Aufenthaltsort durch ausländische Proxy-Server. Auf Grooveshark greift man deshalb aus Sicht der Webseite aus dem Ausland, nicht aber jedoch direkt aus Deutschland zu. Als von Browsern unabhängige Lösung kann man auch Hotspot Shield einsetzen (Win/Mac). Hotspot-Shield nutzt aber lediglich Proxy-Server aus den USA.

Kommentare laden