Werbung

Skype-Trojaner: Shylock infiziert Kontakte per Dateitransfer

Skype-Trojaner: Shylock infiziert Kontakte per Dateitransfer

Der zum Datenklau von Bankdaten genutzte Shylock-Trojaner verbreitet sich jetzt auch über Skype. Laut der Sicherheitsfirma CSIS installiert Shylock unbemerkt ein Skype-Plug-In. Per Dateiversand im Chatfenster infiziert Shylock anschließend die persönlichen Kontakte.

Die mit Shylock infizierten Rechner können über einen so genannten VNC-Server fernbedient werden. Darüber hinaus greift Shylock in Browsern installierte Cookies ab. Mit Hilfe der in Cookies gespeicherten persönliche Daten können Hacker leichter in Bankkonten und andere Online-Zugänge einbrechen.

Nicht alle Antivirenprogramme wehren den Skype-Trojaner bereits erfolgreich ab. Bei Kaspersky Antivirus etwa steht das entsprechende Update noch aus. Auf dem Sicherheitsdienst Virustotal informiert eine laufend aktualisierte Liste, welche Virenscanner Shylock bereits erkennen.

via (Heise)

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps

Werbung