Rainbow Six Siege: Wir haben den Taktik-Shooter angespielt

Rainbow Six Siege: Wir haben den Taktik-Shooter angespielt

Unsere Redakteure haben auf der Spielemesse E3 einen exklusiven Blick auf den neuen Taktik-Shooter Rainbow Six Siege werfen können. Hinter verschlossenen Türen erklärte Entwickler Ubisoft die Grundzüge des neuen Rainbow-Six-Titels: Der Shooter spielt in einer typischen Rainbow-Six-Welt, rückt den Multiplayer-Modus ins Zentrum und bietet neben Teamarbeit auch zerstörbare Wände, Decken und Fußböden. Softonic-Redakteur Raúl Pérez fasst seine Eindrücke zusammen.

Zerstörbare Wände

Das Konzept von Rainbow Six Siege scheint einfach: Polizei und Kriminelle sind nur durch eine Wand getrennt. Für die Gangster ist die Mauer eine gute Verteidigung, für die Gesetzeshüter ein Hindernis. Diese Idee der Trennung durch eine Wand gewann in der konzeptionellen Phase von Rainbow Six Siege immer mehr Bedeutung und wurde zur Idee einer “Festung“. Auf jeder spielbaren Ebene gibt so eine Festung, ein Haus, aus dem Geiseln befreit werden müssen.

Angespielt: Rainbow Six Siege

Der Dreh dabei: Das Haus ist komplett zerstörbar. Wände bersten im Geschützfeuer, Explosionen reißen Löcher in Häuserfassaden und Truppen können eindringen. Es gibt keine sichere Stelle in Gebäuden – das dürfte für deutlich mehr Spannung und Überraschungen in Multiplayer-Matches sorgen.

Die Ruhe vor dem Chaos

Vor dem Beginn des Spiels hat man eine Minute Vorbereitungszeit. Kriminelle stellen Hindernisse wie Stacheldraht, Wachen oder Barrikaden auf, um die Polizei möglichst lange aufzuhalten. Die SWAT-Einheiten auf der anderen Seite nutzen kleine Robotereinheiten, mit denen sie vorab schon mal wichtige Fragen klären: Wie kann man am besten ins Haus gelangen, wo befinden sich die Geiseln und welche Fallen gefährden die Gesundheit?

Angespielt: Rainbow Six Siege

Diese Vorbereitungs-Phase funktioniert ganz wunderbar: Beide Teams wissen voneinander, können die Aktivitäten des Feindes aber nicht verhindern.

Das Chaos beginnt: Schüsse, Rauch und Materialsplitter überall

Danach geht es richtig los. Die SWAT-Einheiten haben viele Möglichkeiten, sich Zugang zu verschaffen: Klassisch durch die Tür, die Außenwand entlang schleichen oder etwa eine Lücke in der Garage ausnutzen. Die Kriminellen im Haus versuchen, der Überraschung zuvorzukommen. Für beide Seiten ist die Zusammenarbeit im Team hier ein Schlüssel zum Erfolg.

Angespielt: Rainbow Six Siege

Sobald Sichtkontakt besteht, nimmt das Chaos seinen Lauf. Schüsse pfeifen durch die Luft, Holz und andere Materialteile fallen auf den Boden, Explosionen wirbeln Staub auf und nehmen Freund und Feind die Sicht. Dann ist es ein, zwei Sekunden ruhig. Zeit, um zu sehen, was passiert ist. Sobald wieder Sichtkontakt herrscht, beginnt das Spiel von vorne: Wieder Schüsse, getrennte Teams, Tote auf beiden Seiten und gescheiterte Strategien. Das geht so lange, bis die Geiseln gerettet sind oder nur noch ein Team übrig ist.

Drei Charakterklassen

Beide Teams verfügen über drei Charakterklassen mit entsprechenden Fähigkeiten: Für den Angriff steht ein eher aggressiver Zeitgenosse bereit. Der Sprengmeister kann Bomben transportieren und Mauern zu Pulver verarbeiten. Zur Verteidigung dient ein Charakter mit Schild, das vor Schüssen schützt. Außerdem stehen unterschiedliche Waffen und extra Ausrüstungen zur Auswahl.

Gelungene Steuerung

Die Steuerung ist sehr zugänglich. Das hilft vor allem, weil man im Spiel ein gutes Dutzend von Befehlen gleichzeitig ausführen muss. Die Benutzeroberfläche überzeugt und ist sofort verständlich. Auch das Aufstellen von Barrikaden oder das Bombenlegen funktioniert ohne Probleme. Beim Test ging uns die Steuerung schon nach zwei Partien ohne Mühe von der Hand.

Angespielt: Rainbow Six Siege

Was allerdings noch mehr begeistert, ist die grafische Umsetzung. Nicht nur bietet Rainbow Six Siege eine ausgezeichnete Darstellung, das Spiel zaubert geradezu ein Spektakel auf den Bildschirm – Explosionen zerreißen die Luft, Patronen fliegen über den Bildschirm und verwandeln die Wand in gereiften Käse. Das wirkt manchmal übertrieben, macht aber trotzdem Spaß.

Der neue Hit? Rainbow Six Siege macht Hoffnung

Bisher schafft es Ubisoft jedes Jahr, für offene Münder bei Spielern zu sorgen. Vielleicht wird das dieses Jahr mit Rainbow Six Siege gelingen. Das Spiel kommt aus einer Nische für ganz bestimmte Spieler, sieht aber unheimlich vielversprechend aus. Noch gibt es kein Veröffentlichungsdatum, die Plattformen stehen aber schon fest: Rainbow Six Siege wird für PC, PS4 und Xbox One erscheinen.

Al inicio de la partida tienes un minuto de preparación. Los criminales pueden poner trampas como alambres de espino, protecciones o barricadas para entorpecer el avance de los policías.
Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps