Werbung

Artikel

PC-Spiel Game of Thrones: Was erwartet uns 2014?

Maria Baeta

Veröffentlicht

Die Macher der Spieleserie The Walking Dead haben eine neue Serie angekündigt: Game of Thrones. Die Spieladapation der Bücher von George R. R. Martin soll im nächsten Jahr erhältlich sein. Noch ist über den Inhalt nichts bekannt. Das hält uns aber nicht davon ab, über das geplante Spiel von Telltale Games zu spekulieren.

Das Spiel Game of Thrones basiert auf Martins Buch “Das Lied von Eis und Feuer”. Die Serie soll für den Entwickler Telltale der große Wurf für 2014 werden. Telltale versucht, auf der Erfolgswelle der Bücher und der gleichnamigen TV-Serie mitzureiten.

PC-Spiel Game of Thrones: Was erwartet uns 2014?

Bislang hat Telltale nichts über den Inhalt der Spieleserie verraten, außer dass es den typisch episodischen Aufbau geben wird. Betrachtet man aber die Geschichte des Unternehmens, lassen sich Rückschlüsse darauf ziehen, was den Spieler in Game of Thrones erwartet.

Was geschieht in Westeros?

Im ersten Trailer verrät Telltale, dass es um ein neues Kapitel in der epischen Sage des Königreichs Westeros gehen wird. Das ist wenig verwunderlich, denn die Spiele von Telltale basieren immer auf bereits existierenden Inhalte wie bei The Walking Dead oder Zurück in die Zukunft. Der Spieleentwickler fügt ihnen stets neue Aspekte hinzu.

Welche neuen Abenteuer erwarten den Spieler in Westeros? (Bildquelle: Viewers Guide HBO)

Die Aussage von Telltale Games lässt sich also auf vier verschiedene Weisen interpretieren.

a) Game of Thrones: die Ursprünge

Eine Möglichkeit ist ein Prequel, also Geschichten, die zeitlich vor den Geschehnissen in Martins Bücher und der TV-Serie zu verankern sind.

So könnte ein historischer Rückblick den Spieler in die letzten Jahre des “Irren Königs” Aerys II führen, dem letzten Monarchen der Targaryen-Familie. Wie wurde er paranoid? Was führte dazu, dass andere Familien ihn hintergangen haben?

Die Tragödie des Irren Königs könnte die Story von Game of Thrones sein (Bildquelle Dragonnick741 auf deviantart.com )

In diesem Plot könnte der Spieler die Rolle des Königsmörders Jamie Lannisters in Zeiten des Machtwechsels in Westeros bernehmen. Oder er schlüpft in die Rolle des jungen Robert Baratheon oder von Eddard Stark, bevor diese im ersten Buch vom Schicksal gebeutelt werden.

Es gibt noch weitere Alternativen, die Telltale als Plot für die Spieleserie verwenden könnte. Bei vielen Fans steht der Targayen-Clan hoch im Kurs. Was spricht also dagegen, neue Episoden der Drachenfamilie zu erzählen?

So könnte die Spieleserie zu den Zeiten spielen, als die Targaryen-Familie am mächtigsten war und Kriege auf den Schwingen ihrer Drachen gewannen. Das verspricht neben Action auch jede Menge Abenteuer und Intrigen.

Viele Fans würden es begrüßen, wenn die Spiele in die Zeit der Drachen zurückkehren (Bildquelle: Chadski51auf deviantart.com)

b)  Es war einmal in Westeros

Telltale Games ist dafür bekannt, in den Spielen neue Charaktere einzubauen. Das hat der Entwickler bereits bei The Walking Dead erfolgreich praktiziert.

Mit der Einführung neuer Figuren erhält das Spiel mehr Freiheiten, neue Geschichten zu erzählen. Das Szenario von Game of Thrones dient dann als Hintergrund, um den Bogen zu den neuen Figuren zu schlagen.

So könnte es um die Nöte einer Gruppe neuer Figuren in Königsmund gehen und wie diese unter der Herrschaft des Tyrannen Joffrey Baratheon überleben. Es könnte aber auch um den unehelichen Sohn von König Robert und einen Kleinganoven gehen, der ohne Eltern aufwuchs. Westeros bietet mit den Kriegen und Machtkämpfen um den Thron den idealen Hintergrund für eine solche Geschichte.

Bildet Königsmund den Hintergrund für neue Abenteuer und Intrigen? (Bildquelle: McNealy auf deviantart.com)

c) Jenseits der großen Mauer

Im Mittelpunkt könnte auch die große Mauer stehen, die die nördliche Grenze von Westeros schützt und von der Nachtwache bewacht wird. Ein solcher Plot könnte in der Wildnis jenseits der Mauer spielen, in der Kreaturen wie die White Walkers oder Jon Schnee vorkommen.

Die Geschichte handelt dann vielleicht von einer Familie, die jenseits der großen Mauer lebt und versucht, sich nach Winterfell durchzuschlagen, um dort in den Schutz und die Sicherheit der Herrscherfamilie Stark zu gelangen.

In einem solchen Szenario dürfte es für Telltale ein Leichtes sein, hinterhältige Intrigen einzubauen. Die Wildnis jenseits der großen Mauer sowie die White Walkers sorgen für einen Gruseleffekt, der bereits The Walking Dead zum Erfolg verhalf.

Gruselig: Die White Walkers aus Game of Thrones (Bildquelle: Redan23 auf deviantart.com)

d) Was wäre wenn…

Anstatt eine neue Geschichte auf Basis der Geschehnisse aus den Büchern und der TV-Serie zu erzählen, könnte sich Telltale auch für ein alternatives Universum entscheiden. Hier würden sich die Dinge etwas anders entwickeln als in den Vorlagen.

Was würde passieren, wenn Eddard Stark seinen Kopf behielte? Was wäre, wenn die Belagerung von Königsmund durch Stannis Baratheon Erfolg gehabt oder wenn die Rote Hochzeit kein blutiges Ende genommen hätte?

Alternative Universen findet man häufig in Comics vor. Ein Beispiel hierfür sind die unterschiedlichen Spiderman-Welten. Der Spieler könnte bekannte Figuren steuern, die sich aber ganz anders als erwartet verhalten.

Was wäre geschehen, wenn Stannis gesiegt hätte? (Bildquelle: WillHarrisArt auf deviantart.com)

Welche Optionen sind die Favoriten?

Game of Thrones besitzt eine Menge Fans, weshalb sich Telltale viele Gedanken um den richtigen Plot für die Spieleserie machen dürfte. Die Spiele sollen nicht nur ein paar eingefleischte Fans für sich gewinnen, sondern alle begeistern.

Es gäbe auch noch die Option e), in der einfach die Geschichten aus den Büchern oder der TV-Serie neu aufgelegt werden. Das entspricht jedoch nicht der bisherigen Strategie von Telltale. Außerdem ist Game of Thrones noch nicht zu Ende erzählt, so dass die Geschichte in der Spiele-Serie stagnieren könnte.

Was meint Ihr? Wie wird Telltale das Videospiel zu Game of Thrones umsetzen?

Originalartikel auf Spanisch.

Dir könnte auch gefallen