Endlich Superstar: Karaoke im Netz und am PC

Endlich Superstar: Karaoke im Netz und am PC

Singen wie Alicia Keys oder Elvis, wer träumt nicht davon. Als Alternative zu Dieter Bohlen und RTL bieten sich Netz-Gemeinde und PC an. Mutige Sänger präsentieren ihre Karaoke-Show im Internet. Wer es lieber dezent mag, gestaltet seinen Gesangs-Auftritt im stillen Kämmerlein am PC.

In Asien und den USA gibt es online schon lange große Karaoke-Communities. Nahezu alle Songs, die jemals in den Musik-Charts standen, sind auf diesen Websites zu finden. Wer Rockstar spielen will, schaltet einfach sein Mikro dazu und lässt dem Künstler in sich freien Lauf. Wie sich für das Web 2.0 gehört, wird die Performance natürlich aufgezeichnet. In YouTube-Manier betrachtet, bewertet und kommentiert die Karaoke-Gemeinde die Ergebnisse. Zu den Pionieren unter den Karaoke-Seiten gehören kSolo.com und vor allem The Sims On Stage, wo sich die neue Kategorie Mashup als richtungsweisend für zukünftige Entwicklungen erweisen könnte.

In Deutschland sind in letzter Zeit gleich mehrere Startups mit ehrgeizigem Programm online gegangen. Sites wie Talentrun oder Mikestar bieten YouTube-ähnliche Karaoke-Communities.

Die Vorteile dieser Seiten liegen auf der Hand: Keine aufwändige Songsuche und sofortiger Gesangs-Spaß.

Nachteile: Der Klang der Gesangsaufnahme ist trotz der eingesetzten Filter und Equalizer manchmal dürftig. Hinzu kommen oft leichte Synchronisierungsfehler zwischen Audio und Videos.
Doch, wie ein User in einer Site treffend kommentiert:
“Wer braucht schon ‘ne Soundeinstellung? 😉 gut gesungen! “

Mit einem Online-Auftritt kann sich aber auch unendlich blamieren. Wer schon einmal mit den verletzlichen Jugendlichen diverser DSDS-Castings Mitleid hatte, wird der öffentlichen Bloßstellung nicht viel abgewinnen können.

Die Alternative zum öffentlichen Karaoke: Man erstellt mit der entsprechenden Software einfach alles selbst am PC. Notwendige Hardware wie Rechner und Mikrofon vorausgesetzt, startet der zukünftige Superstar mit der Suche nach Karaoke-Dateien. Mit KaraFun oder UltraStar wandelt man MP3-Dateien selbst in Karaokefiles um. Die Texte filtert EvilLyrics heraus. Ist der Song erst einmal da, übt man sich im Singen. Das Ergebnis peppt man mit Audio-Editoren auf. So klingt auch eine Reibeisenstimme irgendwann wie ein Goldkehlchen.

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps