Werbung

Artikel

Microsoft: Ein Windows für alle vereint die drei Versionen des Betriebssystems

Jakob Straub

Veröffentlicht

Der Microsoft-Chef Satya Nadella hat bestätigt, dass sein Unternehmen alle drei Windows-Varianten zu einem Betriebssystem zusammenfassen will. Auf den Punkt gebracht bedeutet diese Veränderung: Ein Windows für alle Bildschirmgrößen und Geräte.

Microsoft hat die Neuerung schon seit einiger Zeit vorbereitet: Auf der Entwicklerkonferenz BUILD 2014 im April in San Francisco hat das Unternehmen bereits das Konzept der Universal Windows Apps angekündigt, was App-Entwicklern die Arbeit wesentlich erleichtert.

Microsoft: Ein Windows für alle vereint die drei Versionen des Betriebssystems

Microsoft: Ein Windows für alle vereint drei Versionen des BetriebssystemsMicrosoft-Chef Satya Nadella auf der Microsoft BUILD Entwicklerkonferenz im April 2014.

Der Vorteil von Universal Windows Apps

Universal Apps erlaubt es Entwicklern, ihre Anwendungen plattformübergreifend zu veröffentlichen, also gleichzeitig für Windows PCs und Tablets, Windows Phone und Xbox One. Anwender müssen eine Universal Windows App nur einmal kaufen, um diese auf allen Geräten nutzen zu können. Microsoft hat den Windows Store und den Windows Phone Store bereits auf die Zusammenführung vorbereitet.

Microsoft: Ein Windows für alle vereint drei Versionen des BetriebssystemsBeispiel für die Verknüpfung einer Universal Windows App im Windows Store und Windows Phone Store.

Ein Windows für alle

Nadella hat angekündigt, dass Microsoft mit weiteren Schritten ein einheitliches Windows schaffen will, dass auf allen Geräten optimal läuft. Anstatt dass mehrere Teams an verschiedenen Windows-Versionen arbeiten, können sich die Microsoft-Entwickler in Zukunft zusammen auf die Arbeit an einer einzigen Ausgabe des Betriebssystems konzentrieren.

Damit bricht das Unternehmen mit dem Ansatz, der noch unter Satya Nadellas Vorgänger Steve Ballmer galt und nach dem Apple immer noch arbeitet: Verschiedene Betriebssysteme für Desktop-Rechner und mobile Geräte.

Microsoft: Ein Windows für alle vereint drei Versionen des BetriebssystemsEin Windows für alle Bildschirmgrößen und Geräte.

Preisliche Unterschiede

Satya Nadella hat aber auch klargestellt, dass Windows in Zukunft weiterhin zu verschiedenen Preisen erhältlich sein wird, beispielsweise als Windows Pro und Enterprise Edition oder als kostengünstige Variante mit Microsoft Bing. Technisch gesehen werden die preislich gestaffelten Ausgaben aber alle auf den selben Quellcode zurückgreifen.

Microsoft hat keine Angabe zu einem Erscheinungstermin des neuen Windows für alle gemacht, Nadella sprach aber von der nächsten großen Windows-Version, mit der Windows 9 beziehungsweise der Code-Name Threshold gemeint ist und die im Frühjahr 2015 erscheinen soll.

Quelle: Business Insider

Passende Artikel

Microsoft startet mit Universal Windows Apps: Plattformübergreifende Apps und Spiele zu einem Preis

Windows 9: Neue Bilder zeigen das moderne Start-Menü mit Apps und Live-Kacheln

Windows 9 mit interaktiver Taskleiste und der Sprachassistentin Cortana

Windows 9: Das Start-Menü verbindet Windows 7 mit den Live-Kacheln aus Windows 8

Die Neuerungen von Windows Phone 8.1: Sprachassistentin Cortana, Action Center, Internet Explorer 11

Dem Autor Jakob Straub auf Twitter und Google+ folgen.

Dir könnte auch gefallen