Mehr Speicherplatz auf dem iPhone: Apps löschen und mehr

Mehr Speicherplatz auf dem iPhone: Apps löschen und mehr

Apple hat mit dem iPhone 6 eingesehen, dass wir mehr Speicherplatz brauchen. 64 GB-Modelle oder sogar satte 128 GB-Speicher ersetzen das iPhone mit 32-GB. Das iPhone 6 bietet genügend Platz für unzählige Apps und jede Menge Musik.

Doch das Einsteigermodell kommt immer noch mit schlappen 16 Gigabyte daher. Regelmäßiges Aufräumen ist da ein Muss. Wir zeigen, wie Sie vernünftig Platz auf dem Gerät machen.

iOS bietet von Haus aus bereits einige Möglichkeiten, die großen Speicherplatzriesen wie Spiele ausfindig zu machen. Doch das Löschen einiger Apps hilft in der Regel nur kurzfristig. Wirklich Platz schaufelt man nur frei, indem man auf die richtigen Einstellungen und Kniffe achtet.

Beim diesjährigen Frühjahrsputz habe ich auch mein iPhone 5 gründlich aufgeräumt, da ich plötzlich keine Fotos mehr knipsen konnte. Dabei habe ich die wichtigsten Tipps für mehr Speicherplatz auf dem iPhone festgehalten.

Spring-Cleaning-No-Memory

Mein iPhone verweigert das Fotoschießen, weil der Speicherplatz fehlt.

Wichtige Apps finden, den Rest löschen

Beim iPhone-Aufräumen reicht es auf lange Sicht nicht, wahllos die eine oder andere große App zu deinstallieren. Bei all den kostenfreien Apps im App Store macht nämlich die Masse an kleinen Apps den Unterschied. Ich hatte alleine 168 Apps auf meinem iPhone, von denen ich weniger als die Hälfte wirklich genutzt habe.

Einen guten ersten Hinweis auf häufig genutzte Apps bietet die Multitasking-Funktion des iPhones: Klicken Sie zweimal auf den Home-Button des iPhones und Sie sehen alle Apps, die Sie seit dem letzten Einschalten genutzt haben – vorausgesetzt, Sie haben die Apps nicht manuell aus dem Zwischenspeicher des Telefons entfernt.

Alle Apps  bevor ich gelöscht habe.

Ich persönlich bin noch weiter ins Detail gegangen: Ich habe alle Apps aus ihren Ordnern geholt und auf neun Home-Screens verteilt. Immer wenn ich eine App benutzen wollte, habe ich Sie auf die erste Seite geholt und dort nach und nach in Ordnern sortiert. Nach ungefähr zwei Wochen hatten gut 62 Apps ihren Weg nach vorne gefunden. Den Rest habe ich gelöscht.

Apps auf dem iPhone löschen

Apps lassen sich äußerst einfach löschen. Tippen Sie einfach auf eine App und halten Sie den Finger gedrückt, bis alle App-Symbole auf dem Bildschirm hin und her wackeln. Anschließend tippen Sie auf das X in der Ecke des App-Symbols. Sie müssen das Löschen der App noch einmal bestätigen.

Apps löschen auf iPhone oder iPadApp-Daten löschen.

App-Daten sind Dateien wie Musik, Videos aber auch einfache Informationen, die Apps auf dem iPhone speichern. Gerade bei Medien-Apps für Podcasts oder Musik und bei Foto-Apps wie VSCO cam können da schnell ein paar Gigabyte zusammenkommen.

Spring-Cleaning-VSCO

Wie viel Speicher eine App belegt, kann man bei iOS selbst sehen.

iOS bietet einen Überblick zu diesen Daten: In den Einstellungen unter Allgemein > Benutzung > Speicher verwalten finden Sie eine Liste aller Apps und wie viel Speicherplatz diese belegen. Per Fingertipp auf eine App in der Liste erhalten Sie weitere Details. Als Daumenregel gilt: Belegt eine App – Spiele ausgenommen – mehr als 50 bis 100 MB sollten Sie nochmal genauer hinsehen.

Fotos und Video löschen

Auch Fotos und Videos nehmen eine Menge Speicherplatz ein. Sie sollten daher regelmäßig über iTunes Ihr iPhone mit dem PC synchronisieren und Ihre Fotos von dem mobilen Gerät löschen, die Sie auf den Computer oder Mac kopiert haben.

iTunes für Mac herunterladen

iTunes für Windows herunterladenSpring-Cleaning-Fotostream2

Ein paar Fotos und schon sind mehrere hundert Megabyte belegt.

Foto-Geheim-Tipp

Der iCloud-Fotostream sichert automatisch Bilder im Internet. Was man aber in der Regel übersieht: iOS legt dafür auch eine Kopie auf dem Gerät an. Um Speicherplatz frei zu machen, sollten Sie daher die lokale Kopie im Standard-Fotoalbum der iOS Foto-App löschen. Achten Sie auf regelmäßige Backups, der Fotostream behält nämlich nur die letzten 1.000 Fotos.

Sind 16 Gigabyte noch zeitgemäß?

Apples iOS bietet von Haus aus zahlreiche Möglichkeiten, um das iPhone aufzuräumen und Speicher frei zu halten. Da Apple auch im Jahr 2014 noch ein 16 Gigabyte-Modell als neues Telefon verkauft, ist das notwendig. In einem Smartphone sollten heute 32 GB Speicher zum Standard gehören, sonst ist ein Handy schnell voll.

Reichen Ihnen 16 GB im Smartphone aus oder gehören Sie zu den Vielnutzern, deren Fotosammlung den Rahmen jedes Smartphones sprengt?

Dieser Artikel vom 19. Juni 2014 wurde zuletzt am 29. Oktober 2014 aktualisiert.

Kommentare laden