Mac OS X: Videos immer mit VLC öffnen

Der VLC Player ist auch bei Mac-Nutzern äußerst beliebt, da die Formatunterstützung doch um einiges besser ist als bei dem in Mac OS X mitgelieferten QuickTime. Hat man den VLC installiert, öffnet sich dieser meist automatisch, sobald man ein Video anklickt, das der QuickTime-Player nicht wiedergeben kann.

Die von QuickTime unterstützten Filme öffnet hingegen automatisch der QuickTime-Player. Möchte man den Film aber im VLC wiedergeben, muss man den Umweg über den Öffnen-Befehl im gestarteten VLC oder über das Kontexmenü nehmen.

Dieser Umstand kann auf Dauer schon ein wenig nervig werden. Mit wenigen Klicks bringt man dem System aber bei, ein Videoformat standardmäßig mit dem VLC Player zu öffnen. Dazu klickt man per rechter Maustaste auf das Video und drückt bei gehaltener Maustaste die ALT-Taste. Aus Öffnen mit wird Immer mit diesem Programm öffnen. Wählt man aus der Liste den VLC aus, öffnet OS X in Zukunft automatisch dieses Videoformat mit dem alternativen Player.

Kommentare laden