Mac OS X: iTunes-Songs als Wecker

Wecker-Anwendungen für Mac OS X gibt es viele. Eines der richtig guten Programme ist Alarm Clock. Das Programm ist kostenlos, bringt eine deutsche Benutzeroberfläche mit, bietet zahlreiche Funktionen und ist trotzdem recht einfach zu bedienen. Vor allem anderen erinnert Alarm Clock aber nicht nur mit Wecktönen ans Aufstehen oder Termine, sondern auf Wunsch auch mit einem beliebigen Song aus der iTunes-Bibliothek.

Mit einem schönen Lied beginnt der Tag doch gleich viel besser als mit nervigen Wecker-Gefiepe. Und die Menschen, denen das Aufstehen eher schwer fällt, springen sicher etwas schneller aus den Federn wenn Slayer aus den Boxen lärmt.

Hat man das Programm erst einmal aus dem Disk Image in den Programme-Ordner verschoben und gestartet, greift man über ein kleines Symbol in der Menüleiste auf die Software zu. Eine neue Weckzeit legt man mit einem Klick auf Neuer Wecker … fest.

 

Im sich nun öffnenden Fenster konfiguriert man die Details: Zum einen natürlich die Uhrzeit, zu der man geweckt werden möchte. Des Weiteren legt man den Tag oder eine Auswahl an Wochentagen fest. Wichtig ist, dass das Häkchen bei Aktiv gesetzt ist.

Wechselt man zu dem Tab Weckton, kann man sich das Lied aussuchen, mit dem man aus den Federn geholt werden möchte. Auf Wunsch kann man auch ein Lied zufällig auswählen lassen und sich per SoftAlarm mit langsam ansteigender Lautstärke sanft wecken lassen.

Nach dem Klick auf OK ist der Wecker aktiv. Nun sollte man noch einen Blick in die Einstellungen werfen und den Haken bei Bei Alarmen aufwachen setzen. Dadurch gibt man Alarm Clock die Erlaubnis, den Mac zur Weckzeit aus dem Schlafzustand zu holen.

Zur programmierten Uhrzeit holt Alarm Clock den Anwender mit dem gewählten Lied und der folgenden Ansicht auf dem Bildschirm aus den Federn. Per Schlummern-Taste erkauft man sich sich noch ein paar Minuten im Land der Träume.

Kommentare laden