Mac OS X 10.6: YouTube-Videos kostenlos auf das iPhone bringen

YouTube-Downloader mit Konvertierfunktion für mobile Geräte gibt es wie Sand am Meer. Die meisten dieser Programme sind kostenpflichtig. Oft ist ein solches Programm aber überflüssig. Mac-Nutzer bekommen YouTube-Filme auch kostenlos auf ein iPhone. Dazu funktioniert das ganze auch – fast ausschließlich – mit Bordmitteln. Wir stellen eine dieser Möglichkeiten vor.

Zunächst öffnet man das gewünschte YouTube-Video im Safari-Browser und spielt den Clip ab. Dann wählt man aus dem Menü Fenster den Punkt Aktivität. Daraufhin öffnet sich ein kleines Fenster mit einer Menge an Objekten. Dort sucht man sich die Video-Datei heraus, in den meisten Fällen das größte aufgeführte Objekt mit mehreren Megabyte.

Mit einem Doppelklick darauf lädt man sich diese Videodatei auf die Festplatte. Mit dem Film im Flash-Video-Format (FLV) kann das iPhone allerdings herzlich wenig anfangen. Vorher muss man dieses Video per QuickTime Player X konvertieren.

Damit der QuickTime Player X mit dem FLV-Format klarkommt,  installiert man – soweit noch nicht vorhanden – das Codec-Paket Perian. Nun öffnet man die heruntergeladene FLV-Datei im QuickTime Player X  und wählt im Menü Ablage den Punkt Sichern unter… Im nun erscheinenden Dialog-Fenster wählt man Name und Speicherort sowie aus dem Auswahlmenü Format die Option iPhone. Ein Klick auf Sichern startet den Konvertiervorgang und wir haben eine iPhone-kompatible Version des YouTube-Videos auf der Festplatte. Diese Datei im M4V-Format importiert man jetzt noch in iTunes und synchronisiert mit dem Gerät. Fertig!

Kommentare laden