Kostenlose Schriftarten: Nützlich, lustig und innovativ

Kostenlose Schriftarten: Nützlich, lustig und innovativ

Jeder Computer hat eine Auswahl von Standard-Schriften an Bord. Diese so genannten Fonts sind zentral im System installiert und können in den allermeisten Programmen verwendet werden. Vielen Anwendern reichen die Schriftensammlungen ab Werk jedoch nicht aus. Viele Schriftarten und Schriftensammlungen kommen kostenlos auf den Rechner. Unsere Favoriten in der OnSoftware-Redaktion in Sachen Freeware Fonts:

Bei dem kostenlosen Schriftenpaket 1 bis 3 ist der Name Programm. Die drei Schriftenpakete haben jeweils rund 20 TrueType-Fonts an Bord. Optisch deckt die Freeware eine große Bandbreite ab. Von modern über informell bis hin zu künstlerisch. Zahlreiche Zeichensätze kommen als Schriftfamilien mit den Varianten Schmal, Fett, Kursiv und Serifen, San-Serifen, Modern und Alt auf den Rechner. Mit dem enthaltenen Browser installiert oder deinstalliert man Schriften.

Fast keine Wünsche offen lässt die kostenlose Schriftsammlung MegaFonts 3+. Die Freeware bringt gleich 998 True Type-Fonts auf den Rechner. Die Open-Source-Schriften decken nahezu jeden Bedarf: Von klassisch über modern bis hin zu abstrakten Schriften hat das Fontpaket eine breit gefächerte Mischung an Bord. Die Fonts verwaltet man wahlweise mit dem in MegaFonts 3+ enthaltenen Browser oder mit der Windows-Systemsteuerung Schriftarten.

Die kostenlose Artistic Font Collection richtet sich an Individualisten. Die Sammlung hat 41 True Type-Fonts im Angebot. Die Mehrzahl der Zeichensätze erinnern an Pinselstriche. Mit den geschwungenen und künstlerisch anmutenden Zeichen der Artistic Font Collection verschönert man beliebige Dokumente. Nach einem Doppelklick auf die Installationsdatei entpacken sich die Schriftarten selbstständig in einen Dateiordner. Die Freeware-Fonts verwaltet man mit der Windows-Systemsteuerung Schriftarten.

Weitere gute, kostenlose Schriftarten findet man hier.

Kommentare laden