Kostenlose Microsoft-Programme, die nicht jeder kennt – Teil 4

Im letzten Teil unserer Serie Kostenlose Microsoft-Programme, die nicht jeder kennt stellen wir praktische Freeware aus Redmond vor. Im Gegensatz zu dem Betriebssystem Windows und dem Büropaket Office kommen die kleinen Helfer gratis auf den Rechner.

Mit den kostenlosen Microsoft PowerToys möbelt man Windows XP auf. Die 15 einzelnen Anwendungen erweitern das Betriebssystem von der Stange um zusätzliche Funktionen wie einen wissenschaftlichen Taschenrechner, einen Timer für Webcams oder eine Diashow. Die Microsoft PowerToys haben unter anderem Alt-Tab Replacement, Tweak UI, Power Calculator, Image Resizer und CD Slide Show Generator im Angebot.

Die Freeware Microsoft Photo Story erstellt im Handumdrehen digitale Fotoalben. Mit der Software klickt man aus statischen Fotos animierte Präsentationen zusammen und speichert die Filme in dem Video-Format WMV.  Ein Assistent begleitet den Anwender durch den gesamten Entstehungsprozess. Im Falle eines Falles verbessert man mit Microsoft Photo Story die Qualität der Fotos und entfernt rote Augen. Außerdem legt man Hand an Helligkeit sowie Kontrast oder fügt Spezialeffekte wie etwa Sepia, Aquarell oder Gravur hinzu. Passende Hintergrundmusik oder gesprochene Kommentare peppen das eigene Video auf.

Trotz des mehr als merkwürdigen Namens Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software hat diese Freeware durchaus einen Nutzen. Die Software findet und entfernt bösartige Anwendungen, Viren, Spyware, Malware und manch andere digitale Störenfriede. Über die automatische Update-Funktion vía Microsoft-Update bleibt die Software in Sachen Schadsoftware stets aktuell.

Hier geht es zu unserer Serie Kostenlose Microsoft-Programme, die nicht jeder kenn.

Kommentare laden