Kostenlose Alternativen zu Adobe-Software

Kostenlose Alternativen zu Adobe-Software

Das Unternehmen Adobe war und ist bei vielen Computerprogrammen Vorreiter. Die Entwickler haben Trends oft nicht nur erkannt, sondern erst erschaffen. Nun ist es beileibe kein Geheimnis, dass Adobe-Software zwar gut, aber eben auch teuer ist. Eine Vielzahl privater Anwender nutzt nur einen Bruchteil der Optionen und Funktionen der jeweiligen Software, die ohnehin überwiegend für Profis geschaffen wurde. Für viele Nutzer stehen kostenlose Alternativen bereit, die es sich lohnt, einmal genauer anzusehen.

Adobe Photoshop. Alternative: The Gimp

Adobe Photoshop hat die Grafikbearbeitung revolutioniert. In Sachen digitaler Bildnachbearbeitung gibt es kaum etwas, was man mit der Profisoftware nicht bewerkstelligen könnte. Der Haken – neben dem Preis: Mit “schnell mal eben ein wenig herumklicken” ist es noch lange nicht getan. Die Alternative The Gimp (Win/Mac) lernt man zwar auch nicht von heute auf morgen, bekommt die Software dafür aber zum Nulltarif. Mit den Standardwerkzeugen, zahlreichen Profi-Filtern und einer gelungenen Oberfläche steht die Freeware der führenden Grafikanwendung in kaum etwas nach. Wer viel an Digitalaufnahmen herumspielt, der sollte auch einmal das kostenlose Photoscape testen. Ein Tutorial zu dem Programm Photoscape findet man hier.

Adobe Dreamweaver. Alternative: NVU

Mit NVU aus dem Hause Mozilla kommt einen kostenlose Alternative zu dem Klassiker Dreamweaver auf den Rechner. Mit dem Editor erstellt man selbst umfangreiche Internetauftritte. Ähnlich wie FrontPage oder Dreamweaver setzt der NVU nach dem What you see is what you get-Prinzip (WYSIWYG) genau das in HTML-Quellcode um, was auf einer Seite zu sehen ist. Dabei ist ganz gleich, ob es sich um Texte, Bilder oder Multimedia-Objekte handelt.

Adobe Premiere. Alternative: Windows Movie Maker

Adobe Premiere ist und bleibt in Sachen Videoschnitt unerreichbar. Doch für geringere Ansprüche gibt es auch hier selbstverständlich eine Alternative. Der kostenlose Windows Movie Maker, der in manchen Windows-Versionen bereits enthalten ist, hat genügend Funktionen an Bord, um dem privaten Urlaubsvideo Glanz zu verleihen.

Adobe Reader. Alternative: Foxit PDF Reader

Die Zeiten, in denen der Adobe Reader Platzhirsch auf den Rechnern dieser Welt war, sind lange vorbei. Im Laufe der Jahre wurde die Anwendung immer schwergewichtiger, so dass Leichtgewichte wie der Foxit PDF Reader heute auf immer mehr Computern zu finden sind. Der Foxit PDF Reader öffnet PDF-Dateien schneller als das Vorbild und steht selbstverständlich nicht alleine da.

Adobe Lightroom. Alternative: Picasa

Photoshop Lightroom ist ein Werkzeug rund um alle typischen Arbeitsschritte, die ein im RAW-Format gemachtes Bild auf dem Weg von der Kamera bis zur fertig “entwickelten” Aufnahme geht. Perfekt für Profis, doch für den Otto-Normal-Anwender ganz sicher überdimensioniert. Der könnte es mal mit Picasa probieren. Das kostenlose Programm aus dem Hause Google hält umfangreiche Fotosammlungen in Schuss und hat die notwendigsten Werkzeuge an Bord. Mit Picasa bearbeitet man Bild- und Videodateien und veröffentlicht mit wenigen Klicks Online-Fotoalben. Das OnSoftware-Tutorial für Picasa findet man hier.

PDF-Dateien schnell und kostenlos betrachten

Via OnSoftware

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps