Werbung

Konkurrenz für Spotify: Google will mit Playlisten von Songza YouTube und Play Music verbessern

Konkurrenz für Spotify: Google will mit Playlisten von Songza YouTube und Play Music verbessern

Google übernimmt den Musikdienst Songza. Der Streaming-Anbieter nutzt Anwenderinformationen, um intelligente Vorschläge für Wiedergabelisten zu machen, die zuvor von Musikexperten per Hand zusammengestellt wurden. So lässt sich zu jedem Anlass Musik finden, die auch wirklich der Stimmung entspricht. Google will mit Songza die eigenen Angebote YouTube und Play Music verbessern.

Nach Aussage von Google soll die Übernahme zunächst nichts am Angebot von Songza selbst ändern. Die Apps für Android und iOS lassen sich wie bisher nutzen. Die Funktionen rund um Musik-Playlisten will das Unternehmen aber schon bald für Play Music, YouTube und andere Google-Produkte nutzen.Konkurrenz für Spotify: Google will mit Playlisten von Songza YouTube und Play Music verbessern

Im Gegensatz zur Konkurrenz wie Spotify und Pandora basieren die Musikvorschläge von Songza nicht auf Algorithmen. Der Dienst verwendet stattdessen Anwenderdaten zu Uhrzeit, Standort, Wetter und Aktivität, um dann aus einem von Musikexperten gepflegten Katalog Passendes zu präsentieren.

Songza hat momentan in den USA  rund fünfeinhalb Millionen aktive Nutzer. Der Dienst ist für Google gleich doppelt interessant: Die von Hand zusammengestellten Listen werten das eigene Streaming-Angebot auf, die gesammelten Daten erweitern Googles Datenbank mit Informationen zum Nutzerverhalten. Neben passenden Wiedergabelisten wird das Unternehmen mit Sicherheit persönlich zugeschnittene Werbung anzeigen.

Dem Autor Jakob Straub auf Twitter und Google+ folgen.

Downloads

Passende Artikel

Quelle: Google Play auf Google+ | Songza

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps

Werbung