Klartext: OpenOffice, LibreOffice, White Label Office – Blicken Sie noch durch?

Klartext: OpenOffice, LibreOffice, White Label Office – Blicken Sie noch durch?

Es war einmal vor langer Zeit. Da gab es in Sachen Bürosoftware für die Massen nur einen wirklich ernst zu nehmenden Kandidaten: Microsoft Office, den de-facto-Standard für Windows- und irgendwie auch für Mac-Computer.

Freilich. Das Softwarepaket kostete und kostet je nach Umfang und Lizenz eine schöne Stange Geld. Aber ein gutes Produkt und die Macht der Gewohnheit sicherten Microsoft Office über Jahre den Spitzenplatz.

Kostenlos und gut. Kann das sein?

Die Wende zeichnete sich im Mai 2002 ab. OpenOffice.org, eine vollständige Office-Suite für umsonst erblickte das Licht der Bürsoftwarewelt.

Obwohl das Softwarepaket auf dem Code des erfolgreichen und bewährten StarOffice basierte, hörte man häufig die Frage: “Ja kann denn so was gut sein, wenn’s nichts kostet?”

“Ist gut!” – Das stellte sich in den darauf folgenden Jahren heraus. Open Office wuchs von Version 1 auf Version 3 und immer mehr Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen setzen auf die Open-Source-Software.

Auf einmal waren es drei

Dann wurde es auf einen Schlag für Otto-Normalanwender unübersichtlich. Open Office wechselte von Sun zu Oracle und wurde inzwischen an die Apache Software Foundation übergeben. Aktuelle Versionsnummer: 3.2.0. Download OpenOffice.

Als OpenOffice im Hause Oracle logierte, spaltete sich ein Großteil der in dem Projekt eingebundenen Protagonisten ab und machten unter dem Namen LibreOffice weiter. Aktuelle Versionsnummer: 3.5.2. Download LibreOffice.

Und dann gibt es da seit geraumer Zeit auch noch ein Office-Paket, das auf den Namen White Label Office hört. Angeboten wird diese Bürosoftware von den Mitgliedern des Team OpenOffice.org e.V. Aktuelle Versionsnummer: 3.3.1 RC. Download White Label Office.

Was nun?

So, liebe Leser. Nun ist guter Rat teuer. Alle drei kostenlosen Office-Pakete basieren auf demselben Programmcode, sehen nahezu gleich aus und haben einen fast identischen Funktionsumfang. Einige kleine Unterschiede stecken unter der Haube, ansonsten unterscheiden sich eben auch die Versionsnummern.

Sind Sie schlauer?

Sollten Sie mich nun fragen, zu welchem kostenlosen Office-Paket ich raten würde – richtig. Ich weiß es nicht. Vielleicht sind Sie ja schlauer. Welche Bürosoftware hat den Weg auf Ihren Rechner gefunden? Und warum?

Wir sind gespannt auf Ihre Antworten in unseren Kommentaren!

Download OpenOffice

Download LibreOffice

Download White Label Office

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps