Apple iTunes 11.2.1 schließt eine Sicherheitslücke und behebt Probleme mit dem Benutzerorder

Apple iTunes 11.2.1 schließt eine Sicherheitslücke und behebt Probleme mit dem Benutzerorder

Zusammen mit Mac OS X 10.9.3 Mavericks hat Apple auch iTunes 11.2 veröffentlicht. Doch die neue iTunes-Ausgabe brachte gleich zwei Probleme mit sich: Zum einen führte eine Schwachstelle zu Sicherheitslücken bei den Berechtigungen des Benutzerordners, zum anderen verschwand der Ordner in einigen Fällen. Das Unternehmen hat jetzt nachgebessert und die iTunes-Version 11.2.1 veröffentlicht, die beide Fehler behebt.

In der Version 11.2 hat iTunes die Berechtigungen des Benutzerordners nicht korrekt gehandhabt. Bei jedem Neustart des Systems erlaubte OS X den Lese- und Schreibzugriff des Ordners für jedermann, sodass auch Dritte vollen Zugriff hatten. Das Update auf iTunes 11.2.1 beseitigt die fehlerhaften Zugriffsberechtigungen.

Außerdem kam es in einigen Fällen zu einem unsichtbaren Benutzerordner. Dieses Problem tritt dann auf, wenn Anwender die Option Meinen Mac suchen in den iCloud-Einstellungen aktiviert haben: iTunes 11.2 versteckt dann den Ordner, sodass Programme ihn unter Umständen nicht mehr finden können. Die Funktion Gehe zu Ordner zeigt aber, dass Inhalte und Ordnerstrukturen weiterhin unbeschädigt im System vorhanden sind. Auch hier schafft die neue iTunes-Ausgabe 11.2.1 Abhilfe.

Die Installation der neuen Version ist über die Softwareaktualisierung von Mac OS X möglich, das Update lässt sich aber auch manuell von Apple herunterladen.

Dem Autor Jakob Straub auf Twitter und folgen.

Downloads

Passende Artikel

Quelle: Apple 1 | Apple 2

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps