Werbung

Artikel

iOS 8: Ein Fehler führt zu Datenverlust beim Zurücksetzen des Gerätes

Jakob Straub

Veröffentlicht

Ein aktueller Fehler in iOS 8 kann zu Datenverlust führen. Beim Zurücksetzen aller Einstellungen auf dem Gerät löscht das System Nutzerdaten in Apples Cloud-Speicher iCloud. Der Fehler besteht auch in der Version iOS 8.0.2.

Der Datenverlust tritt auf, wenn iOS 8-Nutzer in den Systemeinstellungen den Punkt Alle Einstellungen zurücksetzen wählen. Ein Warnhinweis erläutert, dass dabei keine Löschung von Daten und Inhalte stattfindet. Trotzdem verschwinden beim Einsatz der Funktion iCloud-Daten. Der Fehler betrifft Dateien, die Nutzer mit iWorks-Apps erstellt haben.iOS 8: Ein Fehler führt zu Datenverlust beim Zurücksetzen des Gerätes

iOS 8: Ein Fehler führt zu Datenverlust beim Zurücksetzen des Gerätes

Apple liefert die Office-Apps Pages, Numbers und Keynote kostenlos mit neuen Geräten aus. Das Unternehmen hat sich noch nicht zum Problem geäußert, viele Nutzer berichten auf MacRumors aber vom Auftreten des Fehlers.iOS 8: Ein Fehler führt zu Datenverlust beim Zurücksetzen des Gerätes

Beim Einsatz einer Vorab-Version von Mac OS X Yosemite ist doppelt Vorsicht geboten: Nach dem Verschwinden der iCloud-Daten synchronisieren sich die Geräte und OS X löscht die Dateien ebenfalls auf dem Desktop-Rechner.

Bis Apple einen Patch oder ein Update für iOS 8 veröffentlicht, sollten Anwender ihr Gerät vorsichtshalber nicht zurücksetzen. Mit iOS 8.0.2 musste das Unternehmen bereits Probleme mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus beheben.

Quelle: MacRumors

Passende Artikel

iOS 8.0.2: Apple bessert Fehler für iPhone 6 und iPhone 6 Plus aus mit neuem Update

iOS 8: Apple veröffentlicht die neue Version des mobilen Betriebssystems

iOS 8: Zum Start am 17. September 2014 fehlen einige angekündigte Funktionen

iOS 8 auf dem iPhone oder iPad installieren

iOS 8 bereitet Fusion von Mac und iPhone vor

Dem Autor Jakob Straub auf Twitter und Google+ folgen.

Dir könnte auch gefallen