Hacker-Attacke: Adobe verliert Kreditkarten-Informationen der Kunden

Hacker-Attacke: Adobe verliert Kreditkarten-Informationen der Kunden

Adobe ist einem Hacker-Angriff zum Opfer gefallen. Wie der Photoshop-Entwickler gestern mitteilte, haben Angreifer Kundendaten und Quellcodes einiger Software-Produkte gestohlen. Insgesamt wurden 2,9 Millionen Kundendaten entwendet.

Nach aktuellem Stand erbeuteten die Hacker neben der Nutzer-ID auch verschlüsselte Versionen der Kunden-Passwörter. Nicht sicher ist man sich bei weiteren Daten. Adobe-Sicherheitsexperten vermuten, dass die Angreifer auch Namen, verschlüsselte Kreditkarten-Daten und weitere Informationen aus der Datenbank kopiert und entfernt haben.

Betroffene Passwörter sind gesperrt

Als Sicherheitsmaßnahme hat Adobe alle Passwörter betroffener Kunden zurückgesetzt. Opfer der Attacke erhalten in Kürze eine E-Mail mit weiteren Informationen und der Aufforderung, ein neues Passwort zu erstellen.

Kunden, bei denen man davon ausgeht, dass die Kreditkarten-Informationen entwendet wurden, erhalten eine weitere Nachricht per Briefpost. Ferner hat Adobe bereits Banken informiert, die die Zahlungen für das Unternehmen abwickeln. Zusammen mit den Kunden-Banken sollen diese helfen vor eventuellen Schäden zu schützen.

Ob auch Kunden aus Deutschland von dem Angriff betroffen sind, sagte Adobe nicht. Schreiben Sie uns einen Kommentar, wenn Sie von Adobe kontaktiert wurden.

Via Adobe und Adobe-Blog

  • Link Kopiert!
Kommentare laden