Werbung

Artikel

Fünf Programme für die Festplatten-Analyse

Mareike Erlmann

Veröffentlicht

Auf Festplatten sammelt sich mit der Zeit eine ganze Menge Datenmüll. Welche Programme und Dateien brauchen den meisten Speicherplatz? Wo soll man mit dem Aufräumen anfangen? Diese fünf kostenlosen Programme helfen bei der Festplatten-Analyse.

Scanner

Scanner zeigt den Speicherplatzverbrauch grafisch mit konzentrischen Kreisen. Die Anordnung verrät auch die Tiefe der Verzeichnisse. Versteckte Speicherplatzsünder spürt man so mit einem Blick auf. Scanner  analysiert nicht nur Festplatten, sondern auch CDs, DVDs, ZIP-Laufwerke und USB-Sticks.

SpaceSniffer

SpaceSniffer benötigt zur Analyse keine Installation und startet direkt vom USB-Stick. Die Analyse-Ergebnisse beliebiger Laufwerke zeigt SpaceSniffer je nach Platzverbrauch in großen oder kleineren verschachtelten Boxen. Beim Überfahren mit der Maus zeigt das Programm weitere Informationen zu den Dateien wie Name, Größe und Änderungsdatum.

WinDirStat

Auch WinDirStat offenbart den Platzverbrauch von Dateien und Programmen in verschieden großen Rechtecken. Neben der grafischen Aufbereitung listet WinDirStat die größten Ordner und die häufigsten Dateiendungen und gibt so aufschlussreichen Informationen über die größten Festplattenfresser.

JDiskReport

JDiskReport packt Informationen zu der Speicherplatzbelegung in ein farbiges Kuchendiagramm. Über ein explorerähnliches Baumdiagramm wählt man die zu analysierenden Verzeichnisse.

Free Disk Usage Analyzer

Free Disk Usage Analyzer zeigt das Analyseergebnis verschiedener oder aller Laufwerke in einer nach Größe der Dateien geordneten Liste. Filter für bestimmte Dateitypen wie Musik, Video oder Bilder beschränken die Suche nach Speicherfressern.

Via OnSoftware ES (auf Spanisch)

Dir könnte auch gefallen