Werbung

Facebook-Kontakte: Wahrer Freund oder nur Bekannter? So finden Sie es heraus

Facebook-Kontakte: Wahrer Freund oder nur Bekannter? So finden Sie es heraus

Die meisten von uns haben mehrere Hundert Facebook-Freunde. Doch wie viele davon sind wirkliche Freunde und zeigen tatsächliches Interesse?

Auf Facebook haben wir immer unzählige Freunde. Aber wieviele davon würde man tatsächlich zu seinem Geburtstag oder zur Hochzeit einladen? Über Apps und soziale Netzwerke kann man genau das herausfinden.

Mit den folgenden Tipps erkennt man schnell, wer auf Facebook ein echter Freund oder ein bloßer Bekannter ist.

Facebook-Optionen

Facebook hat keine Statistiken für persönliche Profile. Das soziale Netzwerk liefert aber in der Webversion einige Hinweise auf die User, die sich am meisten für die eigene Seite interessieren.

Den ersten Hinweis findet man auf der eigenen Profilseite links unter der Rubrik Freunde. Hier werden neun Fotos von Kontakten angezeigt. Mit diesen neun Kontakten teilt man regelmäßig Posts oder Links und schreibt Kommentare darunter, oder chattet. Es besteht eine beidseitige Interaktion.

Die Freundesauswahl ist zwar kein Beweis für echte Freundschaft, zeigt jedoch beiderseitiges Vertrauen und gemeinsame Interessen.

Auf der rechten Seite des Profils findet man Chatvorschläge. Manche Namen wiederholen sich. Hier sieht man alle Freunde, die gerade online sind und wer kurz davor via Smartphone auf Facebook war. Mit den ersten Vorschlägen chatten wir öfter. Deshalb führt Facebook diese Kontakte auch an erster Stelle auf und erleichtert so die Kommunikation.

Unter Mehr Freunde findet man die restlichen Kontakte. Mit diesen haben wir wahrscheinlich seit Tagen oder Wochen nicht gechattet.

Und wer interessiert sich für mich?

Klare Fakten bieten uns Hilfsmittel wie Friend or Foe von Antivirenhersteller Ksapersky.

Friend or Foe bietet Statistiken zu Interaktionen auf Facebook. Die Personen mit einem Herzen sind diejenigen, die sich für die eigenen Posts interessieren.

Mit einem Klick auf eine so markierte Person kann man detaillierte Informationen zu Interaktionen oder Likes sehen, oder wie viele Links die Person mit uns geteilt hat. Die App zeigt an, welche Facebook-Kontakte die größten Fans sind und wie aktiv diese auf Facebook sind.

Unter der Rubrik Risikogruppe sind diejenigen markiert, mit denen man weniger kommuniziert: Diese sind zwar auf Facebook sehr aktiv, interagieren aber nicht mit uns.

Allerdings befindet sich Friend or Foe erst in der Beta-Phase. Die Ergebnisse sind also vielleicht nicht hundertprozentig genau. Dennoch hat die App einiges zu bieten.

Markierungen auf Fotos etc.

Praktisch auch bei Friend or Foe: Die Sicherheitsratschläge. Damit gelangt man zu einigen interesanten Facebookoptionen: Hierbei interessieren uns nur die ersten wie Fotos mit dir und Check-ins.

Fotos mit dir ist eine Übersicht aller Fotos, auf denen man markiert wurde. Hier kann man ganz einfach Posts verbergen und Markierungen löschen.

Bei Check-ins geht es um Markierungen in Posts. Wahre Freunde markieren einen selbst nur dann, wenn der entsprechende Post für mich interessant ist.

Mit diesen Werkzeugen hat man die Möglichkeit, unwichtige Markierungen zu löschen oder auszublenden. Zudem kann man die Massenmarkierer freundlich darum bitten, einen selbst nicht ständig zu erwähnen. Wahre Freunde verstehen das.

Freundschaften pflegen

Da man nun die wahren Facebookfreunde identifiziert hat, sollte man diese Freundschaften auch pflegen. Über verschiedene Facebook-Tools kann man verschiedene Freundesgruppen erstellen.

Das nützlichste Werkzeug ist hierbei sicher das Markieren von Kontakten als Enge Freunde auf deren Profil mit einem Stern.

Dadurch nimmt man die Freunde auf der linken Seite der Facebook-Startseite in einen exklusiven Club auf.

In der Kategorie Enge Freunde sieht man nur die Neuigkeiten dieser Gruppe.

Rechts von dieser Option kann man außerdem mehr Freunde hinzufügen und Benachrichtigungen aktivieren. So weiß man immer sofort Bescheid, sobald ein enger Freund etwas auf Facebook postet.

Die Liste Enge Freunde ist vollkommen privat und kann nur vom jeweiligen Facebook-Nutzer selbst eingesehen werden.

Man sollte vor allem nicht den Blick auf die Realität verlieren

Mit all diesen Tipps kann man schneller zwischen wahren Freunden und bloßen Bekannten auf Facebook unterscheiden. Allerdings: Nicht alle Leute nutzen Facebook so regelmäßig und aktiv und reagieren daher nicht immer auf Ihre Posts.

Man sollte auf keinen Fall die wirkliche Welt und den persönlichen Kontakt aus den Augen verlieren. Wahre Freundschaften schließt man ja immer noch im echten Leben. Facebook ist nur ein Werkzeug zur Erhaltung von Freundschaften, aber bei Weitem nicht das einzige und wichtigste.

Weitere Artikel zum Thema:

Wirkliche Freunde finden mit Sozialen Netzwerken und Apps

Tipps & Tricks: Alles rund um Facebook

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps

Werbung