Facebook: Kann jeder sehen, was mir gefällt?

Facebook: Kann jeder sehen, was mir gefällt?

In einer oft kopierten Facebook-Statusmeldung wird behauptet, dass alle Aktivitäten auf der Pinnwand nun öffentlich einsehbar seien. Zum Glück ist das vollkommener Blödsinn.

Auf Facebook grassiert wieder einmal ein digitaler Kettenbrief mit einer Angst schürenden Falschmeldung. Angeblich sehen Freunde von Freunden jetzt auch als privat gekennzeichnete Statusmeldungen.

Wir geben Entwarnung!

Wenn ein Freund auf eine eigene Statusmeldung reagiert, sehen die Freunde dieser Person das Update nicht. Die Meldung kann man als reinen Spam betrachten und getrost ignorieren.

Das Gerücht

Eine Version der Statusmeldung lautet wie folgt:

An alle Facebook Freunde, könnt ihr bitte etwas machen: Ich würde gerne PRIVAT mit euch in Verbindung bleiben. Mit den letzten Veränderungen auf FB, kann die Öffentlichkeit jetzt leider alle Aktivitäten auf jeder Wand sehen. Drückt einer unserer Freunde auf “gefällt mir” oder auf “kommentieren”, sehen seine Freunde automatisch auch unsere posts. Leider hat FB das so eingerichtet, dass wir diese Einstellung nicht selbst verändern können. Deswegen brauche ich eure Hilfe. Nur ihr könnt das für mich machen.

BITTE geh mit deiner Maus auf meinen Namen oben (nicht klicken), es erscheint ein Fenster, jetzt gehe mit der Maus auf “FREUNDE” (auch ohne zu klicken), dann runter zu “EINSTELLUNGEN”, hier klicke und eine Liste wird erscheinen. ENTFERNE das Häckchen bei “KOMMENTARE UND GEFÄLLT MIR” indem du darauf klickst. Wenn du das machst werden meine Aktivitäten unter meinen Freunden und meiner Familie bleiben und nicht länger veröffentlicht. Vielen Dank! Kopier das in deinen Status, damit auch deine Kontakte ihre Privatspähre behalten können wenn es ihnen wichtig ist. Danke!

Der Ursprung des Gerüchtes

Viele dieser Gerüchte starten mit neuen Privatsphäre-Einstellungen von Facebook. Mit den erweiterten Sicherheitseinstellungen hat man jedoch die komplette Kontrolle über die Sichtbarkeit der eigenen Beiträge.

Zu der Panik tragen auch die Aktivitäten-Meldungen bei. Oftmals hat es den Anschein, dass man alle Aktionen der Freunde verfolgen kann.

Neben der Posten Schaltfläche wählt man die Reichweite der Statusmeldung selbst. Diese Regel gilt auch für Fotoalben.

Die Auflösung

Das Lächerliche an diesem Kettenbrief ist die angebliche Lösung des Problems. Kommentare und Gefällt-Mir Updates in der Freundesliste zu deaktivieren ändert nichts an den Privatsphäre-Einstellungen.

Die Idee hinter der Meldung ist, dass Freunde von Freunden keine Aktivitäten-Updates mehr sehen. In Wirklichlichkeit bestimmt man durch die beschriebene Aktion lediglich, welche Updates auf der eigenen Facebook-Neuigkeiten-Seite erscheinen.

Man schützt sich also in erster Linie vor nervigen Babyfotos von Bekannten oder lästigen Spiele-Updates von kleineren Geschwistern.

Wenn man also den Anweisungen der Kettenmail folgt, verliert man Nachrichten, Fotos oder andere Updates dieser Person. In anderen Worten: Damit stoppt man zukünftige Neuigkeiten des Freundes.

Die Folge: Spam!

Die Statusmeldung verbreitet vollkommen unnötig Panik. Sobald die eigenen Freunde die Meldung als falsch entlarven, verliert man an Glaubwürdigkeit. Wir raten dazu, generell solche Kettenbriefe nicht weiter zu verbreiten.

Sind Sie auf diese Meldung reingefallen? Kennen Sie andere Beispiele? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Alles rund um Facebook
  • Link Kopiert!
Kommentare laden