Werbung

Facebook: Hacker findet Sicherheitslücke – Account gesperrt

Facebook: Hacker findet Sicherheitslücke – Account gesperrt

Eine Sicherheitslücke auf der Internetseite von Facebook.com hat bis vor wenigen Tagen den Zugriff auf fremde Pinnwände ermöglicht. Gefunden hatte die Lücke der palästinensische IT-Experte Khalil Shreateh. Facebook bestrafte Shreateh für die Entdeckung mit einem gesperrten Facebook-Account.

Shreateh erklärt in einem umfangreichen Blog-Post, dass das Facebook-Sicherheitsteam die Sicherheitslücke ignoriert habe. Shreateh hatte die Sicherheitslücke über das Facebook White Hat-System berichtet. Dort verspricht Facebook eine Belohnung von mindestens 500 US-Dollar für einen gefundenen Fehler auf der Webseite.

Strafe für Post auf Mark Zuckerbergs Pinnwand

Shreateh hatte eine Sicherheitslücke gefunden, die das Posten eines Beitrags auf fremden Pinnwänden ermöglichte. Die Entdeckung gab er an Facebook weiter. Dort hatte man mit “es handelt sich nicht um einen Bug” reagiert, worauf der Palästinenser einen Beitrag auf der Pinnwand von Mark Zuckerberg hinterließ. Daraufhin sperrte Facebook das Profil des Sicherheitsexperten.

Sicherheitslücke geschlossen

Facebook hat die Sicherheitslücke am Donnerstag geschlossen und den Account von Khalil Shreateh wieder aktiviert. Das Unternehmen betont jedoch weiterhin, dass das Vorgehen von Shreateh  beim Berichten der Sicherheitslücke nicht dem Verhalten eines White Hat entspricht und er daher keine Belohnung erhalte.

Via The Verge

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps

Werbung