Ein Haus in Minecraft bauen

Ein Haus in Minecraft bauen

Minecraft hat ein einfaches Konzept: Sie bauen einen Zufluchtsort und verteidigen diesen vor bösen Monstern und anderen Feinden.

Ein guter Unterschlupf ist die Grundlage für eine Partie Minecraft. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sicher und schnell zu einem Haus kommen.

Sich in Sicherheit bringen

Casa Minecraft

Minecraft ist wie ein riesiges dreidimensionales Universum. Tagsüber sind Sie in Sicherheit, doch bei Nacht schlüpfen gefährliche Monster aus ihren Höhlen.

Errichten Sie daher bei Tageslicht zuerst ein Haus. Für den Spielstart bei Minecraft eignet sich am besten der Kreativ-Modus. In dem Modus stehen Ihnen alle Materialien und Objekte des Spiels zur Verfügung. Ohne Feinde haben Sie die Chance, alles Wichtige in Ruhe zu lernen.

Einzelteile für das Grundgerüst vorbereiten

Öffnen Sie das Inventar und durchsuchen die Boxen. Es gibt alle möglichen Steine, Hacken und Mineralien. Unter Crafting kombinieren Sie die Objekte und bauen so komplexere Werkzeuge oder Gegenstände.

Im Kreativ-Modus machen Sie sich keine Sorgen: Hier haben Sie alles für den Hausbau und nutzen alle gewünschten Materialien ohne Einschränkungen.

Im Survival-Modus haben Sie keine Zeit. Hier graben Sie sich schnell eine Höhle als Notunterkunft und kämpfen ums nackte Überleben.

Minecraft: Haus bauen

Sammeln Sie das wichtigste Material: Eichenholz sowie normales Holz, Glas, eine Tür aus Eisen oder Holz, ein Bett, Schutt, Treppen oder Leitern. Das sollte für den Anfang reichen.

Materialien in Minecraft

Den Grundstein legen

Wählen Sie im nächsten Schritt einen Punkt auf der Karte aus, auf dem Sie Ihr Haus bauen wollen. Entfernen Sie das Unkraut und ebnen den Grund. Anschließen zeichnen Sie den Umriss für das Haus.

Bleiben Sie hierbei bescheiden. Je größer das Haus, desto länger dauert der Bau. Gerade für den Überlebensmodus ist Schnelligkeit von Bedeutung.

Ein Rechteck von 12×8 Blöcken ist optimal. Nutzen Sie Holz zum Abzeichnen des Umfangs. Danach bauen Sie den Boden und die Wände. Für die Höhe der Wände nehmen Sie am besten fünf Blöcke.

Grundstein legen in Minecraft

Sie haben die Wahl zwischen einem Boden aus Holz, Ziegeln oder Stein. Holz eignet sich wegen der warmen Farbe gut für einen angenehmen Gemütszustand, Stein ist besser für den Bau von Schlössern. Zum Schluss verwenden Sie Holz für das Dach. Schließen Sie das Dach, bevor die Nacht hereinbricht.

Im Morgengrauen geht die Arbeit weiter

Machen Sie sich am nächsten Tag an die Details und bauen Fenster, Türen sowie Treppen für den Dachzugang ein. Durch die Fenster kommt Licht ins Haus und Sie beobachten von dort aus die draußen lauernden Gefahren. Eine Tür ist notwendig, damit Monster wie der Creeper nicht eindringen und Sie erwischen können.

Ohne Tür müssen Sie jedes Mal eine Wand durchbrechen und wieder reparieren. Da ist eine Tür eindeutig die bequemere Alternative.

Fenster und Türen in Minecraft

Für den Zugang auf das Dach eignet sich aus Platzgründen am besten eine einfache Sprossenleiter an der Wand.

Sprossenleiter

Auf dem Dach errichten Sie einen Lattenzaun sowie einen Balkon zur Beobachtung der Feinde. Außerdem genießen Sie so eine atemberaubende Landschaft.

Balkon in Minecraft

Fackeln montieren und es sich gemütlich machen

Herzlichen Glückwunsch, Ihr Haus ist fertig. Zünden Sie die Fackeln an und befestigen Sie diese an den Wänden. So sieht Ihr Haus möglicherweise nach etwa 30 Spielminuten im Kreativ-Modus aus.

Minecraft: Haus bauen

Wir empfehlen diese Anleitung vor allem Minecraft-Anfängern. Am besten beginnen Sie im Kreativ-Modus. Lernen Sie die Werkzeuge, Materialien und Objekte in der Praxis kennen und üben Sie. So fällt Ihnen das echte Minecraft-Spiel im Überlebensmodus oder anderen Spielmodi später leichter.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann lesen Sie auch unsere anderen Tipps und Tricks zum Thema Minecraft.

Titelbild: H3DWallpapers

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps