“Edward Snowden ist ein Held” – Steve Wozniak auf der CeBIT 2014

“Edward Snowden ist ein Held” – Steve Wozniak auf der CeBIT 2014

Der Auftritt von Apple-Legende Steve Wozniak war heute neben der Rede des F-Secure Sicherheitsexperten Mikko Hypponen das Highlight der Global Conferences auf der diesjährigen CeBIT in Hannover. Der Apple-Mitbegründer sprach über Zukunftstechnologien, Edward Snowden und warum Computer unsere Freunde sein werden.

Der stets gut gelaunte Steve Wozniak brachte die Halle der Zentralbühne erstmals auf dieser CeBIT dazu, aus allen Nähten zu platzen. Es ist erstaunlich, aber selbst auf einer Industriemesse schafft es der Teddybär unter den IT-Stars die Zuschauer schon beim Betreten der Bühne zum Jubeln zu bringen.

“The Woz” philosophiert

Steve Wozniak ist einer von denen, die gerne und viel reden. Es gibt kein Skript, keine Absprachen. Ihm geht es darum, gehört zu werden.

Danach gefragt, welche Technologie er sich am meisten wünscht, beantwortet “The Woz” mit seinem Wunsch nach einer besseren Spracheingabe wie bei Siri. “Die Betriebssystem-Welt ist gestern”, sagte Wozniak. Die Zukunft sei eine Spracheingabe “bei der ich einfach nur sage, was ich Tweeten will und es passiert automatisch.”

In 100 Jahren sind Computer unsere Freunde

In die Zukunft blickend versprach Wozniak, dass es intelligente und selbstbewusste Computer in 50 bis 100 Jahren geben wird. “Dann bin ich schon nicht mehr da und niemand kann mich dafür verantwortlich machen.” Der selbsternannte Nerd spaßt bei diesem Thema gerne herum, sieht aber in den intelligenten Computern kein Risiko sondern eine Chance.

“Computer werden unsere Freunde sein”, glaubt Woz. Und als solche Freunde veränderten sie nicht nur unser Leben sondern auch das Schulsystem. Denn ein Computer wäre dann der Lehrer, den sich jeder wünscht: Ein Lehrer pro Kind. Ein Lehrer, der sich auf das Kind einstellt und dem das Kind vertraut.

Steve Wozniak Cebit 2014 Selfie

“Edward Snowden ist ein Held für mich”

Auch ernsten Themen ging Wozniak in seinem Interview auf der CeBIT nicht aus dem Weg. Ob Edward Snowden ein Held oder ein Verräter ist? “Ich kann es verstehen, dass Edward Snowden aus der Sicht mancher ein Verräter ist. Aber für mich ist er ein Held.” Edward Snowden hat laut Wozniak sein Leben aufgegeben und die Welt mit seinen Enthüllungen ein Stück besser gemacht.

Zum Abschluss seines Interviews verloste der charismatische Apple-Gründer noch einen antiken Apple II mit Signatur und war nach nicht mal einer Stunde schon wieder verschwunden.

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps