Die Android-Benutzeroberfläche umgestalten mit Metamorph

Die Android-Benutzeroberfläche umgestalten mit Metamorph

In Sachen Display-Verschönerung hat man es auch auf Android-Handys nicht immer einfach. Will man über die einfachen ersten Schritte hinaus gehen, stößt man schnell an die Grenzen der oft vom Mobilfunkprovider gebrandeten Betriebssystemversion.

Wer mehr als einen gelegentlichen Tapetenwechsel und die Platzierung von Verknüpfungen auf dem Bildschirm sucht, also Menüs, Icons und innere Navigationsseiten umgestalten möchte, kommt nicht umhin, das Handy zu rooten.

Bei einem freien Handy kann der Nutzer das Handy nach Belieben umfunktionieren. Wer ein Vertrags-Handy von einem Mobilfunkbetreiber hat, riskiert beim Rooten jedoch die Garantie. Geht etwas schief, muss man sich selbst zu helfen wissen. Daher ist es generell nicht für jeden Nutzer ratsam, in Sachen Android-Handys ans Eingemachte zu gehen. Wer es trotzdem wagt und das Handy aus anderen Gründen rootet, kann sich mit den beiden Apps Metamorph und Busy Box von Stephen Erickson an die Umgestaltung des Androids wagen.

Beide Apps bietet auch der Android Market zum Download an. Der in Fachkreisen bekannte Programmierer hat mit Metamorph eine Freeware geschaffen, mit der man die Einzelteile der Benutzeroberfläche des Betriebssystems herauspicken und umgestalten kann.

Da es erfreulicherweise genügend User weltweit gibt, die Spaß daran haben und ihre Zeit und Energie in die Erstellung von Themes investieren, greift man mit Hilfe der oben genannten Apps auf solche bereits gestalteten Themes. Im Prinzip also genau das, was man bei Themes für Symbian-Handys oder BlackBerrys auch tut.

Nach dem Download von Metamorph – optional sollte man ein paar Euro an den Entwickler spenden – sucht man nach einem Theme, das Metamorph unterstützt. Man findet eine Liste kompatibler Themes, so genannten Morphs, auf spezialisierten Seiten wie den XDA-Foren oder vielen anderen Foren mit Theme-Threads wie den Droid-Foren oder Android-Hilfe. Über eine Internet-Suche findet man viele weitere Themes.

Ein bereits vorhandenes Theme lädt man über die Speicherkarte auf das Handy. Man extrahiert die ZIP-Datei des Themes in einen Ordner namens AndroidThemes und importiert die dazugehörige .THM-Datei mit Hilfe der Importfunktion von Metamorph.

Wer sich die Mühe machen möchte, ein eigenes Theme von Null an zu erstellen, findet eine kleine Beschreibung des Vorgangs in Nutzerforen wie diesem Post über das Erstellen von Metamorph Theme bei Android-Hilfe.

Auf YouTube findet man einige Beispielvideos und ausführliche Videotutorials wie das unter diesem Absatz verlinkte. Umsichtige Nutzer führen vorher ein Backup ihres Android-Handys durch, um für den Fall der Fälle über einen Wiederherstellungspunkt zu verfügen.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=sTEosu-pcEY[/youtube]

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps