Werbung

Artikel

Charme-Offensive – Microsoft ganz menschlich

Wolfgang Harbauer

Wolfgang Harbauer

  • Aktualisiert:

Werbung aus dem Hause Microsoft hatte ja bisher den Charme von Bürotassen. Als gutes Beispiel, wie man es wohl nicht machen sollte, dient die Kampagne für Windows Vista. Vermeintlich reale Alltagsszenen, dazwischen ein paar Vista-Aero-Effekte, das sollte eigentlich richtig cool wirken. Die Werbe-Message “Minimize worry, maximize WOW” klang aber gar nicht lässig, sondern war vor allem eins: Ziemlich peinlich.

Das muss sich ändern, haben sich die Microsoft-Chefs wahrscheinlich gedacht. Denn anders lassen sich die neuen Werbe-Clips des Software-Giganten nicht erklären. Da geistern seit ein paar Wochen zwei Filmchen durch das Netz, in denen Bill Gates und US-Komiker Jerry Seinfeld den Kontakt zum normalen Fußvolk suchen. Aber was wollen uns die eher kryptischen Spots (hier und hier zu finden) denn eigentlich sagen? Eine klare Werbebotschaft fehlt auf jeden Fall. Außerdem weiß man beim Anschauen nicht, ob man sich über die neue Selbstironie von Gates freuen oder fremdschämen soll.

Eindeutiger ist der allerneueste Werbeclip der Redmonder. Als Antwort auf die PC-feindliche Kampagne des Konkurrenten Apple, erklären zahlreiche Normalbürger und Promis: “I’m a PC”. Ziel des Spots: Das Image des verklemmten Krawattenträgers oder der grauen Büro-Maus abstreifen, und PC-Nutzer als Menschen wie Du und Ich darzustellen.

[youtube]http://de.youtube.com/watch?v=hi1se9rH7S8[/youtube]

Wie findet Ihr die neuen Microsoft-Werbe-Clips? Erreicht das Unternehmen mit diesen Spots wirklich die Zielgruppe oder macht sich der Software-Hersteller einfach nur lächerlich? Zur Umfrage im Softonic-Forum geht es hier.

Wolfgang Harbauer

Wolfgang Harbauer

Das Neueste von Wolfgang Harbauer

Editorialrichtlinien