BSI informiert über Identitätsdiebstahl, YouTube Musik-Streaming verzögert sich, Türkische YouTube-Sperre bleibt

BSI informiert über Identitätsdiebstahl, YouTube Musik-Streaming verzögert sich, Türkische YouTube-Sperre bleibt

Das Bundesministerium für Sicherheit in der Informationstechnik informiert Betroffene der gestohlenen E-Mail-Adressen, das YouTube-Angebot zum Musik-Streaming verzögert sich und die Türkei hält die Internetsperren aufrecht – der Nachrichtenüberblick.

  • YouTube Musik-Streaming: Das angekündigte Angebot zum Streamen von YouTube-Musik verzögert sich. Um sich von der Konkurrenz wie Spotify abzuheben, will YouTube von Anfang an alles richtig machen. Der Start des Dienstes wird daher auf das Ende des zweiten Quartals oder noch später verschoben.
  • Gestohlene E-Mail-Adressen: Das BSI hat neue Informationen zu den 18 Millionen gestohlenen E-Mail-Konten veröffentlicht. Das Bundesamt informiert betroffene Bürger und stellt einen Sicherheitstest zur Verfügung, mit dem Nutzer selbst überprüfen können, ob ihre Adresse betroffen ist.
  • Cortana außerhalb der USA: Microsoft Windows Phone führt die Sprachassistentin Cortana ein – der Dienst steht vorerst nur in den USA zur Verfügung. Allerdings lässt sich die Region des Gerätes umstellen. So können Nutzer in anderen Ländern Cortana schon jetzt ausprobieren.
  • Windows im Auto: Nach CarPlay von Apple will jetzt auch Microsoft mit einem Betriebssystem für das Auto durchstarten. Der Hersteller testet bereits Windows Phone für fahrbare Untersätze. Zentraler Bestandteil soll die Steuerung über Sprachkommandos mithilfe von Cortana werden.
  • Türkische YouTube-Sperre bleibt: Nach dem Gerichtsbeschluss in Ankara zu Internetsperren in der Türkei bleibt YouTube nach wie vor blockiert. Das Gericht korrigierte seine Entscheidung zur Aufhebung. Die Außenminister der EU-Staaten kritisierten die Türkei für die Sperren von YouTube und Twitter.
  • Android TV: Google plant mit Android TV eine Entertainment-Ausgabe des mobilen Betriebssystems. Anstatt aus dem Fernseher ein Smartphone zu machen ist Android TV darauf ausgelegt, die Unterhaltung und das Konsumieren von Inhalten in den Vordergrund zu stellen.
  • WhatsApp Abo-Verlängerung: Anscheinend erhalten Android-Nutzer von WhatsApp Nachrichten über eine Kulanz-Verlängerung ihres Abos. Verschiedene Datumsangaben und Hintergründe der Anwender lassen kein Muster erkennen, wer genau diese Nachricht erhält.

Updates

  • In eigener Sacher: Die Softonic-App bietet eine übersichtliche Oberfläche und viele Funktionen, um zu jedem Thema die passende App zu finden. Die neue Version für Android und iOS bietet ab sofort Push-Benachrichtigung und eine weitere Unterteilung der Inhalte.

Spiele

  • Frozen Synapse: Der Hersteller des taktischen Strategiespiels Frozen Synapse plant eine iPhone-Version, die noch dieses Jahr erscheinen soll.
  • The Amazing Spider-Man 2: Der zweite Teil der Spider-Man-Reihe basiert nur wenig auf dem Film. Im Trailer zum Spiel zeigen sich die Bösewichter, gegen die Peter Parker antreten muss. Das Spiel erscheint am 2. Mai 2014 für PC, PlayStation 4 und 3, Xbox One und 360 sowie in abgeänderter Form für mobile Geräte.
  • Titanfall: Hersteller Respawn verbannt alle Titanfall-Spieler, die automatische Ziel-Bots einsetzen. Das eingesetzte FairFight-System soll zuverlässig zwischen Fehlern und Betrügern unterscheiden können. Respawn will nicht zulassen, dass eine Minderheit an Betrügern einen negativen Einfluss auf die Mehrheit der Spieler hat.
Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps